1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SV Reiskirchen eröffnet am Dienstag zweite Runde des Saarlandpokals

Fußball-Saarlandpokal : „Die Kleinen“ im Saarland träumen wieder vom Pokalmärchen

Die zweite Runde des Saarlandpokals im Bezirk Ostsaar beginnt an diesem Dienstag mit dem Duell des SV Reiskirchen gegen die DJK Elversberg.

Die zweite Runde im Saarlandpokal im Bezirk Ostsaar startet an diesem Dienstag für die Teams unterhalb der Oberliga. Um 19 Uhr muss Landesligist SV Reiskirchen beim A-Kreisligisten DJK Elversberg ran. Die Saison begann für Reiskirchen mit einem Sieg und zwei Niederlagen durchwachsen – trotzdem ist die Mannschaft von Trainer Jochen Pfaff bei den zwei Klassen tiefer spielenden Elversbergern natürlich der klare Favorit.

Die meisten Mannschaften greifen erst am Mittwoch ins Geschehen ein. Zum Beispiel Bezirksligist SV Altstadt, der um 18.15 Uhr Landesligist SVG Bebelsheim-Wittersheim empfängt. Eine schwere Aufgabe für die von Frank Rothfuchs trainierten Altstadter. Die haben aber Erfahrung mit Pokalüberraschungen. 2019 zog der SVA ins Viertelfinale ein, wo er knapp am ehemaligen Bundesligisten Borussia Neunkirchen scheiterte (2:3). Gegen eben jene Neunkircher aus der Saarlandliga hat A-Kreisligist SV Bexbach am Mittwoch um 19 Uhr Heimrecht. Auch auf Bezirksligist SV Niederbexbach wartet am Mittwoch (19 Uhr) zu Hause gegen den Dritten der Landesliga Ost, die Spvgg. Einöd-Ingweiler, eine hohe Hürde.

Fast alle übrigen Partien werden ebenfalls am Mittwoch um 19 Uhr angepfiffen. So auch das Spiel der ASV Kleinottweiler aus der Bezirksliga Homburg, die es zu Hause mit dem klassenhöheren Landesligisten SG Oberbexbach/Frankenholz aufnehmen muss. In der Landesliga hat die SG (ein Punkt aus drei Spielen) aktuell aber schwer zu kämpfen. Die Zuschauer erwartet also ein offenes Spiel. Ebenso offen ist das Homburger Stadtderby zwischen den Landesligisten SV Kirrberg und SG Erbach, in dem Kirrberg Heimrecht genießt.

Ein attraktives Los hat Bezirksligist FSG Parr-Altheim gezogen. Die FSG mischt in der Bezirksliga Homburg vorne mit und deklassierte jüngst den SV Beeden mit 8:0. Die Elf von Spielertrainer Johannes Federmeyer empfängt den Landesligisten SV Furpach. „Letztes Jahr haben wir gegen Verbandsligist Blieskastel erst in der Verlängerung verloren. Genauso stark wollen wir auch gegen Furpach auftreten“, verspricht Federmeyer. Der Neunkircher Vorortclub reist als Landesliga-Tabellenführer an, gewann jüngst auch das Spitzenspiel gegen den ebenfalls hoch gehandelten TuS Ormesheim. Der TuS selbst muss bei Bezirksligist SF Reinheim ran. Dort hat der neue Spielertrainer Max Hess einen Einstand nach Maß gefeiert. Trotz eines großen Umbruchs im Kader sind die Sportfreunde in der Saison ungeschlagen. „Ich werde im Pokal aber umstellen. Auch weil mir mit Marco Florsch und Marco Krummel wichtige Spieler fehlen,“ sagt Hess, der mit einer jungen Mannschaft trotzdem die Überraschung schaffen will.

Der noch sieglose Landesligist Genclerbirligi empfängt in einem weiteren Homburger Stadtderby Verbandsligist SV Schwarzenbach. Zwei weitere Bliestal-Verbandsligisten haben es ebenfalls mit unterklassigen Teams zu tun. So ist die DJK Ballweiler-Wecklingen beim noch unbesiegten Bezirksligisten SV Kirkel zu Gast, Palatia Limbach ist klarer Favorit beim noch sieglosen Bezirksligisten DJK Münchwies. Einzig Blieskastel-Lautzkirchen genießt Heimrecht. Die Elf von Spielertrainer Daniel Ruschmann, in der Liga noch ohne Sieg und Punkt, hat es mit dem Saarlandligisten FSG Ottweiler-Steinbach zu tun. Landesliga-Schlusslicht SG Blickweiler-Breitfurt steht bei Bezirksligist SG Hassel, der bisher alle drei Ligaspiele gewinnen konnte, vor einer schweren Aufgabe. Dagegen ist Saarlandligist SV Bliesmengen-Bolchen turmhoher Favorit beim Bezirksliga-Schlusslicht TuS Rentrisch. Außerdem tritt Landesligist SF Walsheim beim Bezirksligisten SC Ludwigsthal an.

Einen Tag später, am Donnerstag um 19 Uhr, spielt Landesligist SG Bliesgau bei Bezirksligist Borussia Spiesen. Um 19.30 Uhr wird die letzte Pokalpartie der zweiten Runde angepfiffen. Landesligist FC Bierbach spielt bei Kreisligist SV Kohlhof.