1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Vorschau SV Kirkel: SV Kirkel verjüngt seinen Kader

Vorschau SV Kirkel : SV Kirkel verjüngt seinen Kader

Der Fußball-Kreisligist will mit vielen jungen Spielern seinen sechsten Platz aus der Vorsaison toppen.

Als Sechster hat der SV Kirkel die letzte Saison in der Kreisliga A Bliestal beendet. Eine Platzierung, mit der man in Kirkel nicht ganz so glücklich war. Nun soll dieser Rang unter einem neuem Trainer verbessert werden. Der bisherige Trainer Volker Barth hat den SVK mit unbekanntem Ziel verlassen. Dafür kam nun Patrick Severin ein neuer Trainer, der sich im Saarpfalzkreis bestens auskennt. Severin war zuletzt als Coach bei der zweiten Mannschaft von Borussia Neunkirchen tätig.

 Und aus Neunkirchen brachte der neue Mann auf der Kirkeler Trainerbank einige neue Spieler mit. So kamen der 20-jährige Abwehr- und Mittelfeldspieler Manuel Pink, der 17-jährige Offensivmann Pascal Krämer, der 22-jährige Mittelfeldspieler Tobias Masyk, der 17-jährige Stürmer Mirco Feld und der 23-jährige Abwehrspieler Salvatore Radio vom Traditionsverein aus der Hüttenstadt. Neu im Kader ist zudem der 17-jährige Jan Luca Schumacher vom TuS Wiebelskirchen, der ebenfalls im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Auch erst 18 Jahre alt ist Jan Weber. Weber spielte zuletzt bei der U19 von Palatia Limbach im Angriff. Samuel Guckert schnürt nach längerer Pause wieder die Fußballschuhe für seinen Ex-Verein. Aus der eigenen U19 kommen Mittelfeldspieler Henrik Erbelding und Stürmer Julian Russi. Verlassen haben den Verein nur drei Spieler. Haakon Wiedemann spielt nun für den SC Blieskastel-Lautzkirchen. Martin Thomas hört auf und Florian Jacob legt eine Pause an.

 Mit den vielen neuen und teilweise sehr jungen Spielern sowie den altbewährten Kräften gilt es nun für Severin, in der Vorbereitungsphase eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. „Favoriten auf die Meisterschaft sind andere Teams. Für mich zählen der SC Ludwigsthal, Palatia Limbach II und Calcio Neunkirchen zu den Anwärtern auf den Titel.“ Seine Mannschaft sollte sich vom letztjährigen sechsten Tabellenrang nach oben verbessern.

 Einige Tests haben die Kirkeler schon absolviert. Bei einem Freundschaftsspiel bei Borussia Neunkirchen II SV setzte man sich mit 4:0 durch. Den SV Schwarzenbach II bezwang der SVK mit 6:2 ebenfalls torreich. Als weitere Test sind heute Abend um 19 Uhr zuhause eine Partie gegen den SV Rohrbach und am 22. Juli bei einem Blitzturnier gegen Ludwigsthal und Regelshausen vorgesehen. Los geht die Saison für den SV Kirkel mit einem Auswärtsspiel am 6. August beim Meisterschaftsanwärter SC Calcio Neunkirchen.