1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SV 64 Zweibrücken: Spitzenspiel für die Saarlandliga-Frauen

Handball-Saarlandliga : SV 64: Spitzenspiel für die Saarlandliga-Frauen

Beim Handballverein SV 64 Zweibrücken stehen im Augenblick nicht nur die Oberliga-Teams der Männer und Frauen an der Tabellenspitze. Auch die Saarlandliga-Damen sind in ihrer Spielklasse derzeit das Maß aller Dinge.

Der SV 64 II um die ehemalige Kapitänin der ersten Mannschaft – Katharina Koch – hat alle seine acht Saisonspiele gewonnen. Die meisten davon überdeutlich. Der TV Kirkel wurde mit 36:21 und die FSG Oberthal mit 35:22 aus der Ignaz-Roth-Halle gefegt. Auch auswärts lassen die Zweibrückerinnen nichts anbrennen. Beim TV Birkenfeld gewannen sie mit 35:21. Die „knappeste“ Saison-Begegnung gegen den TV Merchweiler entschieden die 64erinnen immer noch mit fünf Toren Unterschied für sich (27:22). Am letzten Samstag bezwang die Reserve der Löwinnen auch den Meister der Vorsaison – die HG Saarlouis – im Heimspiel deutlich mit 34:25 (18:11). Beste SV-Torschützin war Katrin Seitz mit neun Treffern.

Die SV-Frauen haben also beste Chancen, als Spitzenreiter zu überwintern. Doch gegen die beiden ärgsten Verfolger musste die Mannschaft bislang noch nicht antreten. Das ändert sich am Samstag, wenn das Team um 18 Uhr zum Spitzenspiel bei der ebenfalls noch ungeschlagenen HSG TVA/ATSV Saarbrücken antritt. Die Saarbrückerinnen haben in dieser Runde sechs Mal gewonnen und einmal Unentschieden gespielt.