1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Handball-Oberliga: SV 64-Frauen entführen zwei Punkte aus dem Hunsrück

Handball-Oberliga : SV 64-Frauen entführen zwei Punkte aus dem Hunsrück

Die Oberliga-Handballerinnen vom SV 64 Zweibrücken haben ihre Chancen im Kampf um die Meisterschaft gewahrt. Das Team von Trainer Rüdiger Lydorf gewann am Samstagabend mit 28:22 (14:12) bei der bis dato punktgleichen HSG Hunsrück und bleibt bis auf drei Zähler an Tabellenführer HSG Wittlich dran.

Die Zweibrückerinnen erwischten einen guten Start, lagen nach vier Minuten mit 4:0 in Front. Die heimstarke HSG (bis dahin noch ohne Heimniederlage) brauchte einige Zeit um ins Spiel zu finden. Erst kurz vor der Pause gelang Karin Reuter der Anschlusstreffer zum 12:13. Im zweiten Durchgang schien es so, als sollten sich die Löwinnen wieder absetzen können (17:14 nach 40 Minuten), doch das Heimteam kämpfte sich wieder heran und glich eine Viertelstunde vor dem Ende zum 18:18 aus.

SV-Coach Lydorf reagierte, nahm die Auszeit und fand offenbar die richtigen Worte. Per Siebenmeter schloss Ina Sohns einen 7:1-Lauf des SV 64 zum 25:19 (57.) ab – die Entscheidung. Sekunden vor Schluss stellte Laura Zägel noch den 28:22-Endstand her. Beste Werferin auf Zweibrücker Seite war einmal mehr Annalena Frank mit sieben Toren, Teamkollegin Lucie Krein war sechs Mal erfolgreich.