1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Volleyball-Verbandsliga: Strittige Entscheidung kostet SVK einen möglichen Punkt

Volleyball-Verbandsliga : Strittige Entscheidung kostet SVK einen möglichen Punkt

Zweibrücker Verbandsliga-Volleyballer gehen nach 1:3-Niederlage bei Spitzenreiter Wiesbach leer aus.

Knapp an einem Auswärtspunkt vorbeigeschrammt sind die Volleyballer des SVK Blieskastel-Zweibrücken zum Abschluss des Jahres. Beim TV Wiesbach, derzeit Tabellenführer der Verbandsliga, unterlag die Truppe von Spielertrainer Alexander Hoffmann am vergangenen Wochenende knapp mit 1:3 (19:25/28:26/17:25/23:25)-Sätzen und überwintert als Fünfter.

„Am Ende wäre mehr drin gewesen, auch wenn der Sieg für Wiesbach vollkommen in Ordnung geht“, betont Hoffmann mit Blick auf die Schlussphase des vierten Satzes. Knackpunkt war beim Stand von 23:22 für Wiesbach eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung zugunsten der Gastgeber. „Wir hatten den Punkt gemacht, aber der Schiri beim Zuspiel eine doppelte Netzberührung gegen uns gepfiffen.“ Am Ende sicherte sich der TVW nicht nur den Durchgang mit 25:23, sondern auch die drei Punkte für den Sieg.

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft war Hoffmann dennoch zufrieden, zumal man nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Auch im ersten und dritten Satz, die noch recht deutlich mit 25:19 und 25:17 an Wiesbach, habe man lange auf Augenhöhe gespielt. „Leider gab es dann kurze Phasen, in denen der Gegner weggezogen ist. Gerade im Block und in der Feldverteidigung hatten wir doch ein paar Schwächen. Da hat Wiesbach einfach die Lücken gut getroffen“, erklärt der SVK-Trainer und zieht ein positives Vorrundenfazit. „Gegen alle Teams, die hinter uns liegen, haben wir gewonnen. Wenn wir jetzt noch ein bisschen mehr Konstanz in unser Spiel kriegen, können wir in der Rückrunde vielleicht auch den Großen den einen oder anderen Punkt abknöpfen. In Wiesbach waren wir ja schon dicht dran.“

Das nächste Spiel absolvieren die Zweibrücker erneut auswärts. Am 20. Januar geht es zum Ligasiebten TSG Differten-Schaffhausen-Bous. Eine Woche später steht dem SVK dann schwerer Doppelspieltag bevor. In der heimischen Hofenfels-Sporthalle trifft man auf den Dritten TV Saarwellingen, direkt im Anschluss auf den Vierten TV Quierschied.

www.svk-zw.de