1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Starker Auftritt von Luisa Baumann beim Bundesranglistenturnier

Starker Auftritt von Luisa Baumann beim Bundesranglistenturnier

Einen nicht für möglich gehaltenen 38. Platz hat die Riedelbergerin Luisa Baumann beim Top-48-Bundesranglistenturnier der Jugend erkämpft. Die Tischtennis-Pfalzligaspielerin des TTC hatte in Preetz bei Kiel den niedrigsten QTTR-Wert aller teilnehmenden Akteure und war klare Außenseiterin.

Mit 1:4-Siegen war Baumann nach der Vorrunde sehr zufrieden. "Ich habe über meiner Normalleistung gespielt, sonst hätte ich nicht mithalten können", sagte sie stolz. Im ersten Spiel trat Baumann gegen die Turniersiegerin vom Drittligisten TTK Großburgwedel an, der sie aber trotz guten Spiels in drei Sätzen unterlag. Mit einer 1:3-Niederlage in ihrer zweiten Partie gegen Layla Eckmann (TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof) verspielte sie die nicht für möglich gehaltene Teilnahme an den Spielen um Platz 17-32. Der 3:0-Sieg gegen Oberligaspielerin Sarah Uecker (Erfurt) verhalf ihr aber zu einer glänzenden Ausgangsposition für die Zwischenrunde. Mit 1:4-Siegen wurde sie Gruppenfünfte.

In der Zwischenrunde siegte die 16-Jährige gegen Laura Konradt vom Oberligisten RSV Braunschweig nach 0:2-Satzrückstand doch noch im Entscheidungssatz. Damit war sie für die Platzierungsspiele um den 37 bis 40 Rang qualifiziert. Mit einem Sieg gegen Noppenspielerin Lisa Gäßler vom badischen Verbandsligisten FTV Freiburg in fünf Sätzen und einer 1:3-Pleite gegen Regionalligaakteurin Gina Alicia Rieck vom SC Poppenbüttel landete sie schließlich auf Rang 38.

Der weitere pfälzische Teilnehmer Leon Mann (TTV Neustadt) landete auf Rang 44.