1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Starke Abwehr sichert drei Punkte

Starke Abwehr sichert drei Punkte

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: Durch ein 3:0 im Nachholspiel gegen den FC Karbach hat sich der FSV Jägersburg gestern Abend etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Drei weitere wichtige Heimpunkte für den Verbleib in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hat sich der FSV Jägersburg gestern Abend in einem Nachholspiel mit einem 3:0-Sieg gegen den Tabellensechsten FC Karbach gesichert. "Aufgrund der zweiten äußerst starken zweiten Halbzeit war dieser Erfolg auch absolut verdient", betonte Jägersburgs Trainer Marco Emich kurz nach dem Schlusspfiff.

Voraussetzung für den Erfolg war die äußerst effektive und überzeugende Defensivarbeit der Jägersburger. Der FSV ließ gegen die Gäste aus Karbach vor 300 Zuschauern nicht eine einzige nennenswerte Torchance zu. Es dauerte aber auch bis zur 27. Minute, ehe Jägersburg mit einem 18-Meter-Distanzschuss von Niklas Holzweißig erstmals für Torgefahr sorgen konnte. Acht Minuten später hatte Murat Adiguezel die nächste Chance für den Gastgeber, ehe vier Minuten vor der Pause Frederic Ehrmann aus 16 Metern frei zum Torschuss kam. Karbachs Torwart Florian Bauer hatte aber keine Mühe, den Ball zu parieren.

"In der ersten Halbzeit hatten wir noch einige Mühe, um zu richtig guten Torchancen zu kommen. Aber im zweiten Spielabschnitt wurden wir immer torgefährlicher", lobte Emich die Leistungssteigerung nach dem Wechsel. Zunächst zwang Ehrmann (49.) Torwart Bauer zu einer Glanzparade. Zwei Minuten später ging Jägersburg in Führung. Murat Adiguezel verlängerte einen Freistoß von Frederic Ehrmann zu Julian Fricker, der Bauer zum erlösenden 1:0 für die Hausherren überwand. Mit der zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung im Rücken wurden die Jägersburger immer stärker. Niklas Holzweißig (66.) hätte auf 2:0 erhöhen können, während die Angriffsbemühungen der Karbacher weiter fruchtlos waren. Karbach hatte in der Folge zwar etwas mehr Ballbesitz, aber die FSV-Abwehr stand sicher. Jägersburg lauerte auf Konter und 16 Minuten vor dem Abpfiff führte auch einer dieser Gegenstöße zum 2:0. Nach Zuspiel von Adiguezel lief Tim Schäfer auf der linken Halbposition auf und davon und verwandelte gegen Karbachs Florian Bauer zum 2:0. Drei Minuten später sah Gästespieler Yannick Renker nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Die Partie war damit entschieden. Kaum in Überzahl spielend, zog Frederic Ehrmann nach einem Eckball von Simon (78.) aus 16 Metern ab und traf zum 3:0-Endstand.

Marco Emich hatte allen Grund, stolz auf seine Mannschaft zu sein. "Wir haben super gespielt und unsere drei Tore glänzend herausgearbeitet." Der FSV Jägersburg verschaffte sich mit diesem Sieg etwas Luft auf den ersten Abstiegsplatz 14, von dem er nun drei Punkte entfernt ist. Am Samstag wollen die Jägersburger beim Vorletzten FC Arminia Ludwigshafen mit einem weiteren Dreier nachlegen.