Sportabzeichen : „Der beste Antrieb für mehr Bewegung“

Sportabzeichen: Erfolgreichste Vereine und Schulen von Sparkasse Südwestpfalz ausgezeichnet.

Beim Sportabzeichen-Wettbewerb 2018 hat die Sparkasse Südwestpfalz insgesamt 28 490 Euro an Preisgeldern vergeben. In einer Feierstunde in der Sparkasse Pirmasens wurden gestern die drei besten Vereine und Schulen ausgezeichnet. Zudem wurden die Preisträger des Bundeswettbewerbs aus der Region geehrt.

Beim Bundeswettbewerb waren das Helmholtz-Gymnasium Zweibrücken, die Heinrich-Kimmle-Stiftung in Pirmasens sowie die Wassersportfreunde Zweibrücken erfolgreich. Beim Themenschwerpunkt „Sportliche Leistung“ steht vor allem der Leistungsgedanke im Vordergrund. Dabei wird die Anzahl der abgelegten Sportabzeichen ins Verhältnis zur Anzahl der Schüler gesetzt. Für diesen Themenschwerpunkt hatte sich das Helmholtz-Gymnasium Zweibrücken beworben und erhielt von der Sparkassen-Finanzgruppe ein Preisgeld von 3000 Euro.

Beim Thema „Inklusion“ ist es wichtig, ein Sportabzeichen-Projekt durchzuführen, bei dem sich Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam für Aktivitäten begeistern. Die Heinrich-Kimmle-Stiftung hatte 2018 den dritten inklusiven Sportabzeichen-Tag in Zweibrücken durchgeführt. Dieses Engagement ergänzt um das Publikumsvoting wurde mit 1500 Euro belohnt. In der Kategorie „Kooperation“ erhielten die Wassersportfreunde Zweibrücken ein Preisgeld von 1000 Euro. Sie hatten 2018 gemeinsam mit dem Badeparadies Zweibrücken einen Sportabzeichentag durchgeführt.

Die Sparkasse Südwestpfalz unterstützt den nationalen Wettbewerb auch regional. Pro abgelegtes Sportabzeichen erhält jeder Verein oder Schule fünf Euro. Zusätzlich erhalten die drei besten Vereine oder Schulen noch ein Preisgeld von insgesamt 4500 Euro. Dabei gewinnt derjenige, der im Verhältnis zu seiner Schüler- oder Mitgliederzahl die meisten Sportabzeichen ablegte. Gewinner bei den Vereinen war das Endurance Team Pirmasens, bei den Schulen die Grundschule Gersbach-Winzeln-Windsberg.

Gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund veranstaltet die Sparkassen-Finanzgruppe seit elf Jahren den Sportabzeichen-Wettbewerb. Ziel der Aktion ist es, noch mehr Menschen dafür zu begeistern, das Sportabzeichen abzulegen.

Die Sparkasse unterstützt seit 2008 Jahren den Wettbewerb auch vor Ort. „In einer mobilen Gesellschaft wird es für jeden Einzelnen immer wichtiger, fit und beweglich zu sein und es auch zu bleiben. Insbesondere wenn es darum geht, möglichst viele Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu motivieren, ist das Sportabzeichen der beste Antrieb für mehr Bewegung“, begründete das Vorstandsmitglied Peter Kuntz das Engagement der Sparkasse Südwestpfalz. Der Wettbewerb für 2019 läuft seit 1. April und endet am 31. Dezember.