1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Zwischenbilanz: Spielvereinigung Einöd nimmt Kurs auf die Relegation

Zwischenbilanz : Spielvereinigung Einöd nimmt Kurs auf die Relegation

Mit elf Siegen aus 16 Spielen liegt die Mannschaft von Trainer Almir Delic in der Fußball-Landesliga Ost derzeit auf dem zweiten Platz.

Eine sehr gute Rolle spielt in dieser Saison die SpVgg Einöd-Ingweiler in der Fußball-Landesliga Ost. Nachdem das Team im vergangenen Jahr nur den elften Platz belegt hatte, gelang ihm nun mit elf Siegen und nur zwei Niederlagen in 16 Partien eine erfolgreiche Bilanz. Die Elf von Spielertrainer Almir Delic, der schon für die kommende Saison verlängert hat, überwintert damit auf dem zweiten Platz hinter der klar führenden Hellas aus Bildstock. Der Spitzenreiter hat aus 15 Partien bereits 14 Siege stehen und liegt trotz des einen Spiels weniger bereits mit sieben Punkten Vorsprung klar auf Titelkurs. Die Einöder können sich allerdings berechtigte Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen. Nach zuletzt sieben Siegen in Folge liegt die Delic-Truppe drei Zähler vor dem nächsten Verfolger SV Beeden.

Am Mittwoch, 17. Januar, steigt der Landesligazweite um 19 Uhr wieder in die Vorbereitung ein. Vier Tage nach dem Auftakttraining, am Sonntag, 21. Januar, ist der souveräne Oberliga-Spitzenreiter FC Homburg um 15 Uhr zum Testspiel auf dem neuen Kunstrasenplatz der Einöder zu Gast. Danach folgen bis zum Start mit der Nachholpartie zuhause gegen die Spielvereinigung Bebelsheim am Sonntag, 25. Februar, 15 Uhr, noch fünf weitere Vorbereitungspartien für die Mannschaft von Almir Delic. Am Sonntag, 3. Februar, beginnt zuhause um 17 Uhr, die Begegnung gegen den Bezirksligisten Viktoria St. Ingbert. Am Samstag, 9. Februar, geht‘s um 17 Uhr gegen den dortigen Landesligisten VfB Hüttigweiler. Es folgen zwei Heimspiele am Donnerstag, 15. Februar, um 19 Uhr, gegen den pfälzischen A-Ligisten Battweiler-Reifenberg und am Sonntag, 18. Februar, 15 Uhr gegen den Verbandsligazweiten SV Rohrbach.