Landesliga Ost Spielvereinigung Einöd klarer Favorit im Kirmesspiel

Einöd · In der Landesliga Ost läuft es für den aktuell Tabellenzweiten Spielvereinigung Einöd-Ingweiler rund. Auch wenn die Mannschaft jüngst mit dem 1:1 beim SV Beeden zwei Punkte gegenüber dem Spitzenreiter SV Hellas Bildstock verlor, ist Spielertrainer Almir Delic mit dem Verlauf der Saison durchaus zufrieden. Am Sonntag treffen die Einöder auf eigenem Kunstrasenplatz in ihrem Kirmesspiel auf die ASV Kleinottweiler. „Leider haben wir in Beeden nach unserer 1:0-Führung nicht den Sack zugemacht“, schaut Delic zurück. In der ersten Halbzeit hätte man die Partie mit einem 2:0 oder sogar 3:0 vorentscheiden können. „In der zweiten Hälfte war aber der SV Beeden besser und hat sich dann auch das 1:1 redlich verdient“, bekennt der SpVgg-Trainer. Gegen den Tabellendreizehnten aus Kleinottweiler wolle die Spielvereinigung die drei Punkte sichern und anschließend die Kirmes feiern. „Das Spiel ist für uns schon etwas ganz Besonderes“, meint Spielertrainer Delic.

Nachdem er anfangs dieser Woche krank war, hofft Delic, dass er bei diesem Spiel seiner Mannschaft auch auf dem Kunstrasen wieder zur Verfügung stehen kann. Fraglich ist auch der Einsatz des ebenfalls erkrankten Lars Pirmann, wie der von Ernes Custic, der sich mit einer Fußverletzung herumplagt. Sebastian Göttel kehrt erst am Samstagabend von einer Reise zurück. „Mal sehen, ob er am Sonntag schon wieder fit genug ist“, hofft Almir Delic auf dessen Einsatz. Ärgerlich für die Einöder ist der Ausfall des mit neun Treffern in der laufenden Runde bislang besten Torschützen Benjamin Bresch. Er fehlt wegen einer Oberschenkelzerrung.

 Etwas an Boden zur Spitze verlor auch der SV Kirrberg zuletzt. An diesem Sonntag muss der Tabellenfünfte zum Ligazehnten SV Schwarzenbach. Eine weitere Niederlage kann sich die Mannschaft von Trainer Jan Berger hier nicht leisten, wenn sie den Kontakt zu den Spitzenplätzen nicht komplett verlieren will.