1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Siegtreffer in letzter Sekunde für den TV Kirkel

Siegtreffer in letzter Sekunde für den TV Kirkel

Hochspannend war die Partie in der Handball-Saarlandliga zwischen HC Dillingen/Diefflen und dem TV Kirkel. Kurz vor der Schlusssirene traf Robin Schweitzer für die Gäste zum 29:28 (12:13)-Auswärtssieg.

Jubelnd rannte Robin Schweitzer am Sonntagabend um 18.55 Uhr mit seinen Spielkameraden über die Spielfläche der Sporthalle von Dillingen/Diefflen. In einem dramatischen Schlussspurt erzielte er eine Sekunde vor der Schlusssirene den Siegtreffer zum 29:28-Auswärtssieg des TV Kirkel beim Tabellenachten der Handball-Saarlandliga HC Dillingen/Diefflen. Für das Schlusslicht TV Kirkel war es erst der zweite Saisonsieg, mit dem man nun die Rote Laterne abgeben konnte.

"Das war schon sensationell, wie wir uns hier verkauft haben. Umso überragender, dass wir dieses Spiel für uns entschieden haben", fand Kirkels Spielertrainer Mike White nach dem Überraschungserfolg kaum Worte. Dabei hatte seine Mannschaft eine Woche zuvor eine richtige 16:42-Klatsche beim Tabellenersten DJK Nordsaar verdauen müssen. "Nach diesem Debakel haben wir nicht nur Moral bewiesen, sondern auch gezeigt, dass wir mehr können als der bisherige Saisonverlauf vermuten lässt." Von Beginn an entwickelte sich eine offene Partie, in der es weder dem Gastgeber HC Dillingen/Diefflen noch den Gästen vom TV Kirkel gelang, sich einen größeren Vorsprung zu erspielen. Über 4:4, 7:7 und 10:10 stand es nach 30 Spielminuten 13:12 für den HC Dillingen/Diefflen.

So ging es auch nach der Halbzeitpause weiter. Kirkel ging mit 18:17 in Führung, aber Dillingen/Diefflen kam zu seiner ersten Zwei-Tore-Führung. 20:18 stand es nun. 30 Sekunden vor dem Spielende war die Begegnung beim Stand von 27:27 immer noch vollkommen offen. Es folgten am vergangenen Sonntagabend die spannendsten 30 Sekunden für alle Beteiligten seit langer Zeit. Der TV Kirkel ging durch Markus Simon mit 28:27 in Führung. Zehn Sekunden vor dem Ende glich Dillingen/Diefflen mit einem Wurf aus gut 16 Metern zum 28:28 aus. Sechs Sekunden standen noch auf der Spieluhr. Letzter Ballbesitz und Angriff für TV Kirkel . Robin Schweitzer bekam den Ball und setzt sich durch: 29:28-Siegtreffer für Kirkel.

Der TV Kirkel konnte sein Glück nicht fassen. "Wir wurden für unsere tolle Leistung belohnt. Alle Spieler haben überragend aufgespielt. Es gab überhaupt keinen Ausfall in meinem Kader", jubelte Mike White, der als Spielertrainer selbst viermal ins Schwarze getroffen hatte. Kirkel tankte rechtzeitig vor dem nächsten Heimspiel viel Selbstvertrauen. Und auf dieses Spiel freut man sich beim TV Kirkel , kommt doch am nächsten Samstag um 20.15 Uhr mit dem Aufsteiger TV Niederwürzbach das Überraschungsteam der Saison in die Kirkeler Burghalle.

Die Torschützen des TV Kirkel : Christian Boscolo 5, Michael Bauer 5, Mike White 4, Marcel Brill 4, Christian Sorg 4, Robin Schweitzer 3, Jelle Van Donkersgoed 2, Markus Simon 2.