1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SGR-Trainer Tobias Weis steht zum letzten Mal an der Seitenlinie

SGR-Trainer Tobias Weis steht zum letzten Mal an der Seitenlinie

Verbandsliga Südwest: Nach sechs Jahren steht an diesem Sonntag Tobias Weis zum letzten Mal als Trainer an der Seitenlinie des Fußball-Verbandsligisten SG Rieschweiler. Nicht verschweigen wollte der 42-Jährige, dass etwas Wehmut beim Spiel beim Tabellendritten, TB Jahn Teiskam, an diesem Sonntag (Anstoß 5 Uhr) mitschwingt.

"Aber das ist selbstverständlich nach einer so langen Wegstrecke bei meinem Heimatverein." Ob es zum Abschluss auch noch zu einem Sieg erreicht, ist allerdings fraglich. "In Zeiskam haben wir bisher immer verloren." Aber, da es sowohl bei den Gastgebern als auch der SGR "um nichts mehr geht", erwartet der ehemalige FCK-Profi einen offenen Schlagabtausch. Allerdings ist er seiner Mannschaft selbst bei einer Niederlage nicht böse. "Ob wir nun Sechsater, Siebter oder Achter werden, ist nicht mehr sowichtig", betont der SGR-Trainer, der in den Sportvorstand der SGR wechselt.

Wie schon in den vergangenen Wochen können die Rieschweiler nicht in Bestbesetzung antreten. Definitiv ausfallen wird Daniel Preuß wegen eines Muskelfaserrisses. An der gleichen Blessur leidet Christoph Weis. Obwohl er schon mit dem Lauftraining begonnen hat, will Tobias Weis aber nichts riskieren. Stattdessen ist aber Frddy Stark nach seiner Knie-Operation wieder voll einsatzfährig.