1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SG Rubenheim gegen Konkurrent im Abstiegskampf gefordert

SG Rubenheim gegen Konkurrent im Abstiegskampf gefordert

Landesliga Ost. Rubenheims Trainer Frank Oberinger sieht in der Begegnung gegen den FV Oberbexbach am Sonntag, 15 Uhr, eine wichtige Partie gegen einen potenziellen Konkurrenten im Abstiegskampf. Nach den ersten Spielen und vier Punkten auf der Habenseite sieht er sein Team voll im Soll, doch dürfe man sich keineswegs ausruhen, sondern weiter "punktehungrig" bleiben. "Die Trainingsbeteiligung ist top und wir haben uns als Team super präsentiert", so der 44-Jährige, der seine dritte Saison bei der SG Rubenheim bestreitet. Am letzten Spieltag habe man sich gegen Schwarzenbach deutlich unter Wert verkauft, dumme Tore zugelassen.

Landesliga Ost. Rubenheims Trainer Frank Oberinger sieht in der Begegnung gegen den FV Oberbexbach am Sonntag, 15 Uhr, eine wichtige Partie gegen einen potenziellen Konkurrenten im Abstiegskampf. Nach den ersten Spielen und vier Punkten auf der Habenseite sieht er sein Team voll im Soll, doch dürfe man sich keineswegs ausruhen, sondern weiter "punktehungrig" bleiben. "Die Trainingsbeteiligung ist top und wir haben uns als Team super präsentiert", so der 44-Jährige, der seine dritte Saison bei der SG Rubenheim bestreitet. Am letzten Spieltag habe man sich gegen Schwarzenbach deutlich unter Wert verkauft, dumme Tore zugelassen.

Personell kann er fast aus dem Vollen schöpfen. So werden nur der noch rot gesperrte Erik Keller und Simon Fuchs, der studienbedingt nicht zur Verfügung steht, fehlen. Dadurch, dass fast alle Spieler einsatzfähig sind, sei auch ein positiver Konkurrenzkampf entstanden. Auch drängten die ganz jungen Spieler wie das Brüderpaar Dennis und Mike Contino immer stärker in den Fokus. Vertrauen setzt der Coach auch in den jungen Torwart Jonas Kiehlmeier. Er habe bisher gute Leistungen gezeigt und sich zu einem sicheren Rückhalt entwickelt. Gefördert werde der Teenager auch vom langjährigen Keeper und jetzigen Co- und Torwarttrainer Thomas Fromm.