1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SG Rieschweiler reist mit neuem Mut nach Steinwenden

Fußball-Verbandsliga Südwest : SG Rieschweiler: Spielertrainer Sprau erneut verletzt

„Die Stimmung war auch in den letzten Wochen nicht schlecht. Aber klar hat der Sieg gegen Fußgönheim den Spielern gut getan“, sagt Steffen Sprau, Spielertrainer des Fußball-Verbandsligisten SG Rieschweiler.

Mit dem 4:1 beim ASV landete seine Mannschaft zuletzt den ersten Saisonsieg. Der Trainer hofft, dass „der Sieg für die Moral“ seinem Team neuen Schwung für die Partie am Samstag um 16 Uhr beim SV Steinwenden verleiht.

Zwar liegt die SGR noch immer auf dem letzten Tabellenplatz, hat aber den Anschluss an die Konkurrenten im Tabellenkeller hergestellt. Auf die Tabelle schauen mag Sprau aber eigentlich nicht. „Wir denken von Spiel zu Spiel“, sagt der Trainer der von seiner Elf in Steinwenden volle Konzentration über 90 Minuten fordert.

Den SVS beschreibt der Trainer als eine über Jahre zusammen gewachsene Mannschaft mit „überragenden Einzelspielern“ wie Florian Bicking und Andre Forsch. Steinwenden verzeichnete in dieser Saison schon einige überraschende Punktgewinne – verlor zuletzt aber drei Partien in Folge. Sprau selbst wird seiner Mannschaft in den nächsten Wochen nicht helfen können. Beim Sieg gegen Fußgönheim, wo der Spielertrainer das 1:0 markiert hatte, ist eine Sehne im Knie gerissen. Nach einer schweren Verletzung war er erst im März wieder zur Mannschaft gestoßen. Sprau: „Ich war wieder gut unterwegs und auf dem Weg zu alter Form. Dann das. Das ist richtig bitter.“