1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SG Rieschweiler nimmt sensationelle Revanche für Hinspielklatsche gegen Idar Oberstein

Fußball-Verbandsliga Südwest : SG Rieschweiler nimmt starke Revanche für Hinspielklatsche

Am ersten Spieltag der Fußball-Verbandsliga Südwest war die SG Rieschweiler gegen Idar-Oberstein mit 0:9 unter die Räder gekommen. Am Samstag triumphierte nun die SGR.

SG Rieschweiler – SC Idar-Oberstein 3:1 (0:1) Mit einem Siegestanz am Mittelkreis feierten die Rieschweiler Spieler und Betreuer am Samstag den 3:1-Heimerfolg in der Fußball-Verbandsliga Südwest gegen den SC Idar-Oberstein. Dabei skandierten sie lautstark: „Hamma denne gebb.“ „Das war die richtige Antwort auf das 0:9 aus der Vorrunde“, freute sich SGR-Trainer Steffen Sprau über den überraschenden Sieg, nachdem seine Elf im Hinspiel förmlich untergegangen war.

Seine Spieler hätten nach der Pause genau das umgesetzt, was sie sich in der Kabine vorgenommen hatten, freute sich Sprau: „Wir wollten früh stören und Idar zu Fehlern zwingen. Das ist uns gelungen.“

Dabei war Rieschweiler nicht gut in die Partie gestartet. Bereits in der ersten Minute musste SG-Spieler Pascal Emser bei einem Schuss des Gästeangreifers Danny Lutz in höchster Not retten. Danach war die Partie zwar ausgeglichen und Rieschweiler startete erfolgversprechende Angriffe. Doch das Tor trafen die Gäste. Idar-Obersteins Paulo Silva da Souza war nach einer Ecke mit einem wuchtigen Kopfball erfolgreich (31. Minute). Allerdings spielte Idar-Oberstein zu diesem Zeitpunkt nur noch zu zehnt. Wegen wiederholten Foulspiels hatte Xavier do Nascimento in der 27. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen. „Das hat uns natürlich in die Karten gespielt“, meinte Sprau. Seine Mannschaft konnte aus der Überzahl aber zunächst kein Kapital schlagen. Erst in der 44. Minute sorgte Rieschweilers Lukas Bißbort für Gefahr, doch SC-Torhüter Lukas Gibbert lenkte dessen Schuss über die Latte.

Doch nach dem Seitenwechsel drehte Rieschweiler die Partie. In der 59. Minute passte Luca Lieblang in Höhe des Strafraums zurück auf Kay-Christian Schlayer, der sich den Ball zurechtlegte und mit einem Distanzschuss aus 25 Metern traf. In der 65. Minute brachte Bißbort die SG nach einer Flanke von Cedrik Spanier mit 2:1 in Führung.

Idar-Oberstein hatte anschließend trotz Unterzahl zwar mehr vom Spiel. Doch die Gäste kamen zu keiner echten Ausgleichschance mehr. Nach einem Konter verpasste zunächst Christian Ohlinger (83.) allein vor dem Tor die Entscheidung. Doch in der 87. Minute war nach Zuspiel von Tim Weis erneut Bißbort zur Stelle, der mit seinem zweiten Treffer alles klar machte.