1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SG Rieschweiler muss zum SC Idar Oberstein

Fußball-Verbandsliga : SG Rieschweiler hat zum Auftakt „schweren Brocken“ vor der Brust

Nach dem gewaltigen personellen Umbruch nach der vergangenen Saison gibt es bei der SG Rieschweiler vor der anstehenden Spielzeit nur ein Ziel: Der Verbleib in der Fußball-Verbandsliga.

„Das ist eine schwere Aufgabe“, weiß der neue Trainer Dirk Kapitulski. Und auf dem Weg, die Aufgabe zu lösen, liegt für die SGR bereits am ersten Spieltag am Samstag, um 15.30 Uhr, ein „schwerer Brocken“. Rieschweiler muss zum Auftakt beim Oberligaabsteiger SC Idar Oberstein antreten. „Da müssen wir von Anfang an konzentriert zu Werke gehen und 100 Prozent geben“, fordert Kapitulski von seiner Mannschaft, in der nur noch vier Spieler stehen, die in der vergangenen Saison zum Stamm in der Verbandsliga gehörten. „Wir müssen gegen den Oberligaabsteiger kompakt stehen und dürfen den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen“, ist eine Vorgabe des Trainers. Mit kämpferischen Einsatz soll das gelingen. „In einem solchen Spiel braucht man natürlich auch das Quäntchen Glück.“

Mit einem Punkt zum Auftakt wäre Kapitulski schon einverstanden. Der Trainer sieht in dieser Saison keine schwache Mannschaft in der Verbandsliga. Durch die starken Aufsteiger Rülzheim, Basara Mainz und Meisenheim sowie Idar-Oberstein sei die Liga ungemein gut besetzt. „Da zählt jeder Punkt“, weiß Kapitulski.