1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SG Rieschweiler muss im Abstiegskampf in Speyer ran

Fußball-Verbandsliga : Wochen der Wahrheit für die SG Rieschweiler

Nach „ordentlichen“ Wochen möchte Björn Hüther, Trainer des Fußball-Verbandsligisten SG Rieschweiler am Sonntag um 15.30 Uhr beim FV Speyer punkten.

„Gegen Rüssingen haben wir gut gespielt, nur die Chancen zum 2:1 nicht genutzt“, blickt Hüther auf die letzte Partie zurück, bei der seine Elf durch einen Gegentreffer in der Schlussminute mit 1:2 verloren hatte. „Mit der gleichen Einstellung sind wir in Speyer nicht chancenlos“, meint Hüther, der den FVS als starken Gegner einschätzt, den er in der Tabelle weiter oben als auf dem aktuellen siebten Rang erwartet habe. Mit Geschenken rechnet der SGR-Trainer nicht. „Die spielen alle noch um ihre Prämien“, so Hüther, der fordert, dass sich seine Elf im Abstiegskampf auf sich selbst verlassen müsse. Und auch auf etwas Glück. Nach der derzeitigen Situation in der Oberliga steigen in der Verbandsliga höchstens drei Mannschaften ab. „Das sieht ordentlich aus. Aber wir müssen unsere Hausaufgaben machen und drei Mannschaften hinter uns lassen.“ Dazu müsste die SGR noch einen Konkurrenten überflügeln. Und am letzten Spieltag kommt der Viertletzte Zeiskam an die Dicke Eiche. „Wenn es so bleibt und Zeiskam nicht gegen Gonsenheim gewinnt, hätten wir ein Endspiel“, prognostiziert Hüther.