1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SG Rieschweiler geht personell auf dem Zahnfleisch

SG Rieschweiler geht personell auf dem Zahnfleisch

Verbandsliga Südwest: Die Mannschaft der SG Rieschweiler ist in der Fußball-Verbandsliga nach der 0:2-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten, Fortuna Mombach, vom vierten auf den sechsten Platz abgerutscht. Dennoch gibt der SGR-Trainer Tobias Weis die Hoffnung nicht auf, dass seine Mannschaft auf den fünften Platz vorrücken kann.

"Das ist seit Beginn der Runde unsere erklärtes Saisonziel." Allerdings muss seine Elf an diesem Samstag (Anstoß 17 Uhr) zunächst noch die Hürde beim TuS Hohenecken nehmen. Und der 42-jährige Trainer ist sich sicher, dass sich die Gastgeber für die 0:5-Niederlage im Hinspiel revanchieren wollen. "Das wird am Samstag ein anderes Spiel", gibt er zu verstehen. Zumal beide Mannschaften sozusagen personell auf dem Zahnfleisch gehen. Dennoch hofft Tobias Weis auf einen Sieg, ehe es zum Saisonfinale zu Hause noch gegen Südwest Ludwigshafen und auswärts zum Dritten, TB Jahn Zeiskam geht.

"Ich hoffe, dass ich am Sonntag elf einigermaßen gesunde Spieler zusammenbekomme", erklärt der SGR-Trainer. Während auf der einen Seite Sebastian Stanjek seine Verletzung auskuriert hat, fällt auf der anderen Pascal Frank aus, den eine Kniereizung plagt.

Landesliga West. "In den letzten Spielen haben wir wenigstens einige Tore geschossen und auch kämpferisch zu überzeugen gewusst", blickt der Trainer des VfB Waldmohr, Bubak Anisi, auf das 2:2 im Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen die SG Meisenheim zurück. An diese Leistung müsse seine Mannschaft an diesem Samstag (Anpfiff 18 Uhr) beim Tabellendritten, SG Hüffelsheim, anknüpfen. Zumal sich die Gastgeber noch Chancen auf den zweiten Tabellenplatz einrechnen dürfen, der zu den Aufstiegsspielen zur Verbandsliga berechtigt.