1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SG Erbach gewinnt Derby gegen Kirrberg

Fußball-Landesliga Ost : Holtz-Brüder schießen Erbach zum Derbysieg

Fußball-Landesliga Ost: SG Erbach schlägt Kirrberg, Kantersieg für Blieskastel, Reiskirchen verliert unglücklich.

Rundum strahlende Gesichter gab es am Samstag bei der SG Erbach, Aufsteiger in die Landesliga Ost. Das Team der beiden Trainer Christian und Andreas Wolf startete vor der stattlichen Kulisse von rund 400 Zuschauern mit einem 2:1-Heimsieg im Derby gegen den SV Kirrberg in die Runde. „Der Sieg war doppelt schön. Zum einen hatten wir einen tollen Einstand, zum anderen war es ja unser Kirmesspiel“, sagte Andreas Wolf. Die SG Erbach führte früh durch den Treffer von Neuzugang Kai Holtz nach 17 Minuten. Bruder Steve, der ebenfalls vom SV Schwarzenbach zur SG gewechselt war, erhöhte auf 2:0 (52.). Nach dem Anschlusstreffer durch Daniel Riehm (66.) wurde es noch einmal spannend. Am Ende aber freuten sich die Fans der SG Erbach über den gelungenen Landesliga-Einstand ihrer Elf.

Enttäuschung dagegen nur wenige Kilometer weiter. Mitaufsteiger SV Reiskirchen verlor sein erstes Spiel bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim mit 1:3. Die Reiskircher hatten in der ersten Halbzeit noch gut mitgehalten. Arif Karoglan brachte die SVG zwar nach elf Minuten in Führung, aber Reiskirchen glich durch Christian Wallerus zehn Minuten später aus. Unglücklich geriet der SVR dann wieder in Rückstand. Sekunden vor dem Pausenpfiff unterlief den Gästen ein Eigentor. Drei Minuten vor Spielende fiel die Entscheidung, Ahmad Abou Sebh traf für die Hausherren zum 3:1-Endstand.

Verbandsliga-Absteiger Spielvereinigung Einöd-Ingweiler fand sich in der neuen Spielklasse auf Anhieb gut zurecht. Gegen den FV Oberbexbach gab es einen klaren 3:0-Heimsieg. Benjamin Bresch traf bereits in der 2. Minute zum 1:0. Dann dauerte es bis zur 86. Minute, ehe Bresch die Partie für Einöd entschied. Spielertrainer Almir Delic legte in der Schlussminute noch nach.

Der FC Bierbach ließ beim 3:1-Auswärtssieg bei Viktoria St. Ingbert durch Teffer von Henrik Sostmann, Niklas Kunz und Wissam Alyousef nichts anbrennen.

Die ASV Kleinottweiler hat gleich zu Saisonbeginn eine Klatsche einstecken müssen. Bei der SG Blieskastel/Lautzkirchen verlor die Mannschaft mit 3:9, wobei das Spiel nach 20 Minuten beim Stand von 4:0 für die Gastgeber so gut wie entschieden war. Einige Umstellung in der Abwehr bewirkten, dass Kleinottweiler nicht völlig unterging.

Genclerbirligi Homburg ist unterdessen mit einem 3:0-Auswärtssieg bei der SG Bliesgau erfolgreich in die neue Saison gestartet.