1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Schwimm-Saarlandmeisterschaft Kurzbahn in Völklingen, Michael Raje stark

Schwimm-Saarlandmeisterschaft : Raje knackt eigene Rekorde

Medaillenflut für WSF-Schwimmer bei Kurzbahn-Saarlandmeisterschaft.

Reichlich Edelmetall haben die Schwimmer der Wassersportfreunde (WSF) Zweibrücken aus dem Völklinger Becken gefischt. Bei den saarländischen Kurzbahnmeisterschaften am Wochenende war der Verein mit 23 Startern von den Jahrgängen 1985 bis 2010 sehr breit aufgestellt.

Herausragend einmal mehr die Leistung des Nachwuchstalents Michael Raje (Jg. 2006). Er sicherte nicht nur insgesamt sieben Einzeltitel, sondern unterbot jeweils seine eigenen Jahrgangsrekorde über die 50 und 100 Meter Brust. Über die kürzere Distanz schlug er im Jugendfinale nach 29,78 Sekunden als Erster an, über die 100 Meter war er in seiner Zeit von 1:05,67 Minuten neben der Jugend auch in der offenen Wertung nicht zu schlagen. Gold angelte sich Raje zudem in seinem Jahrgang über die 100 Meter Rücken (1:05,47 min), in den Jugendfinals über die 50 und 100 Meter Freistil sowie über 50 Schmetterling. Mit zehn Titeln ordentlich abgeräumt hat auch Vereinskollege Timo Sorgius (Jg. 2003). Der A- Jugendliche sicherte die Siege über 100 und 200 Meter Rücken (Dritter und Zweiter der offenen Wertung), 100 und 200 Lagen (jeweils Dritter der offenen Wertung) sowie die 50, 100 (Zweiter der offenen Wertung), 200, 400 und 800 Freistil. Über die 200- und 400-Meter-Distanz reichte es mit den Zeiten von 1:53,93 beziehungsweise 4:06,48 Minuten zudem zu den Titeln in der offenen Wertung.

Starke acht Erfolge sammelte Nachwuchsschwimmer Leo Ilias Baumann im Jahrgang 2008. Der WSF-Athlet war über die 200 Meter Brust, die 100 und 200 Rücken, die 100 und 200 Lagen, die 100 Meter Schmetterling sowie die 100 und 200 Meter Freistil nicht zu schlagen. Im Jugendfinale der Jahrgänge 2006 bis 2010 sicherte der Vielstarter zudem Silber über die 50 Rücken. Sechs Mal ging der routinierte Till Pallmann (Jg. 1993) als Saarlandmeister hervor. Er siegte über die 200 Meter Freistil sowie die 50 Schmetterling der Jahrgänge 1999 und älter, sicherte sich zudem den Altersklassen- und offenen Titel über die 100 Meter Schmetterling sowie 100 Freistil. Mit fünf Titeln in nichts nach stand ihm in der gleichen Altersklasse bei den Frauen Ellen Olsson (Jg. 1995). Sie war über die 200 Meter Freistil in 2:07,74 Minuten deutlich die schnellste Schwimmerin, auch in der offenen Wertung. Ebenso sicherte sie offen und im Jahrgang Gold über die 400 Freistil (4:29,96) sowie in der offenen Wertung über die 1500 Meter (16:53,55).

Jannis Staiger (Jg. 2000) verbuchte bei den Junioren insgesamt vier Landesmeisterschaften. Jeweils drei Mal gingen Lukas Fritzke und Nikita Sorel Haubrich (beide Jg. 2006) sowie „Altmeister“ Frank Schmidt und das Küken Charlotte Haag (Jg. 2010) als Sieger aus ihren Rennen hervor. Insgesamt durften sich die Wassersportfreunde bei einem der Höhepunkte im ersten Saison-Halbjahr über 58 Mal Gold sowie jeweils 21 Mal Silber und Bronze freuen.