1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Schwarzes Wochenende für Kegelteams

Schwarzes Wochenende für Kegelteams

Die erste Männer- und Frauen-Kegelmannschaft der SG Dellfeld Zweibrücken haben jeweils klare Niederlagen gegen den Tabellenführer einstecken müssen. Nichts zu erben gab es auch für die KSG Zweibrücken.

Eine düstere Bilanz müssen die Kegler der SG Dellfeld/Zweibrücken sowie der KSG Zweibrücken an diesem Spieltag ziehen. In insgesamt sieben Partien beider Vereine gelang kein einziger Sieg.

In der 2. Bundesliga Süd unterlag die SG-Erste zuhause nicht unerwartet gegen Tabellenführer SKC Eppelheim mit 5489:5662. Einige SG-Spieler konnten dabei nicht an die guten Leistungen der Vorwoche anknüpfen. Die Gäste hingegen zeigten keine Schwächen, waren in allen Belangen überlegen. Da die punktgleichen Sembacher auch verloren haben, bleibt den Dellfeldern allerdings die Hoffnung auf den Ligaverbleib. Am 12. März steht dann allerdings die nächste schwere Aufgabe beim Tabellendritten SK Walldorf an. Aufgeboten waren: Dominic Raquet 895, Harald Mau 896, Patrick Leiner 900, Roland Zilliox 904, Hans Jürgen Weber 931 und Jörg Dietz mit starken 963 Leistungspunkten (LP).

Die erste Mannschaft der KSG Zweibrücken unterlag zuhause in der Partie der Männer-Regionalliga dem SKC Mehlingen II klar mit 5120:5291. Die Gastgeber erwischten ohne Ausnahme einen rabenschwarzen Tag. So geriet die KSG schnell ins Hintertreffen. Immer, wenn sie sich herankämpften, hatten die Mehlinger die richtige Antwort parat. Somit gewannen sie auch in der Höhe auch verdient. Einzelergebnisse: Wolfgang Straß 846, Thorsten Machura 849, Kai Zimmermann 836, Andreas Jann 886, Pascal Schlag 877, Christof Ebersold 826 Holz.

Die SG-Keglerinnen mussten sich in der Frauen-Regionalliga beim KV Grünstadt klar mit 2503:2695 geschlagen geben. Gegen den Tabellenführer waren die Gäste chancenlos. Zwölf 400er in einer Begegnung werden selten registriert. Die starke Abräumleistung (im Schnitt = 150:133) war mit ausschlaggebend für das Ergebnis. Aufgeboten waren: Elke Janz 401, Franziska Schlachter 404, Nadine Rotthaar 405, Renate Rotthaar 420, Saskia Sprengard 431 und Christine Sprengard 442 LP.

In der Partie der Landesliga West war die zweite Männermannschaft der SG Dellfeld/Zweibrücken dem SKC Komet Rodalben mit 5179:5301 unterlegen. Die Spielgemeinschaft musste sich in allen Paarungen den Gegenspielern beugen. So war der Sieg der Gäste absolut verdient. Aufgeboten waren: Jürgen Schlachter 835, Rainer Ahlheim 839, Hörst Köckritz 3 Bahnen 659 und Peter Klensch 1 Bahn 205 = 864, Jürgen Münchow 875, Patrick Leiner 881 und Michael Rieder 885 LP.

In der Vierer Liga hatte die zweite Mannschaft der KSG eine schwere Aufgabe gegen den Tabellenführer TT Hinterweidenthal zu lösen. Zwar hielten die Zweibrücker gut mit, es reichte beim 3236:3468 jedoch nur, um den Spitzenreiter etwas zu ärgern. Es spielten: Norbert Machura 809, Philipp Straß 792, Jannik Schlag 863, Max Ebersold 772 Holz.

Die SG-Vierte musste sich in der Gemischten Klasse Südwest 4er zuhause dem SKC Rimschweiler mit 1525:1534 knapp geschlagen geben. Das Lokalderby wurde auf einem guten Niveau ausgetragen, doch das Eröffnungspaar musste bereits 46 Kegel abgeben. Das Schlusspaar startete eine Aufholjagd, scheiterte aber knapp. Es spielten: Pascal Arnet - Reinhard Engel 399:372, Hansi Leckebusch - Fritz Bastian 339:412, Klaus Rotthaar - Angela Bastian 367: 376, Peter Ehrmantraut - Daniela Bernecke 420: 374.

Die dritte Mannschaft der KSG Zweibrücken musste sich dem SKC Komet Rodalben II knapp mit 2410:2461 geschlagen geben. Einzelergebnisse: Erwin Wiehn 417, Tim Ebersold/Karl Eschenbaum 378, Ulrich Kopf 390, Peter Hub 386, Fred Mörz 449, Norbert Machura 400 Holz.