1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Schiedsrichter der Gruppe Blies pfeifen 700 Spiele im Jahr

Schiedsrichter der Gruppe Blies pfeifen 700 Spiele im Jahr

Die Bilanz des vergangenen Jahres fällt für die Fußball-Schiedsrichter der Gruppe Blies positiv aus. Obmann Dirk Forner kann weiterhin mit 37 Schiris planen. Für die Unparteiischen stehen wohl wieder rund 700 Spiele an, die sie im Laufe des Jahres pfeifen werden.

Forner sagt: "Wir merken schon, dass sich die Zahl der Vereine und damit auch der Begegnungen verringert hat. Doch bei Spitzenspieltagen fehlen uns immer noch Unparteiische." Der Obmann hofft, dass sich wieder Nachwuchsleute zum kommenden Schiedsrichter-Anwärterlehrgang melden. Dieser findet am Samstag, 27. Februar, ab 9 Uhr im Sportheim des SV Bexbach statt. Er wird als "Crash-Kurs" während drei Samstagen durchgeführt. Anmeldungen nimmt Kreis-Lehrwart Thomas Knoll, Tel. (0 68 26) 17 82, an.

Innerhalb der Schiedsrichter-Gruppe Blies kommen die Aktiven aus 14 Vereinen. Pascal Frenzel (SF Reinheim) und Felix Herrmann (SV Blickweiler) pfeifen am höchsten, sie leiten Spiele bis in die Verbandsliga. Der Altheimer Felix Simon befindet sich im Aufstieg zur Verbandsliga. Die meisten Schiedsrichter, nämlich sechs, stellen momentan der SV Altheim-Böckweiler und die DJK Ballweiler-Wecklingen. Geselliger Höhepunkt wird die fünftägige Westeuropa-Kreuzfahrt vom 26. bis 30. Mai sein. Größte Veranstaltung ist die Ausrichtung des Bliestal-Cups, an der sowohl aktive als auch AH-Mannschaften an zwei Tagen, am 23. und 24. Januar, im Blieskasteler Freizeitzentrum spielen.