Schedler läuft Streckenrekord

Bei der Jubiläumsauflage des Käskuchenlaufs durfte sich der veranstaltende Lauftreff Bliesgau über einen neuen Streckenrekord durch Martin Schedler freuen. Bei den Frauen siegte die Teilnehmerin mit der längsten Anfahrt. Nach drei Tagen im Netz war der Lauf ausgebucht.

Wie erwartet gewann der saarländische Weltklasseläufer und amtierende deutsche Ultratrailmeister Martin Schedler am vergangenen Samstag den Käskuchenlauf des Lauftreffs Bliesgau. Er wiederholte damit seinen Erfolg vom Vorjahr. In der vergangenen Woche war der für das LAZ Saarbrücken startende Athlet als Mitglied der deutschen Nationalmannschaft noch Bronze-Medaillen-Gewinner bei der Ultratrail-Weltmeisterschaft im portugiesischen Braga. Am Samstag setzte er sich beim Jubiläumslauf vom Start weg an die Spitze des 95-köpfigen Starterfeldes. Insgesamt waren 120 Teilnehmer gemeldet.

Der Zehn-Kilometer-Lauf von Herbitzheim über Gersheim nach Bliesdalheim und wieder zurück feierte Jubiläum. Er fand zum zehnten Mal statt. Nach 34:55,9 Minuten überlief der Eppelborner die Ziellinie, stellte damit seinen Streckenrekord von 2013 ein und verbesserte ihn um 17 Sekunden. Zweiter wurde Philipp Spieles von den Free-Runners Herbitzheim (Elsass) mit 38:28Minuten. Auf dem dritten Platz landete wie im Vorjahr Dominik Luck (DJK-SG St. Ingbert) mit 38:28 Minuten.

Nächste Auflage in Planung

In der Frauenkonkurrenz sicherte sich Ulrike Zimmermann (Team Lörrach) als Gesamt-18. mit 44:53 Minuten den Sieg und damit auch einen "Gewinner-Kranzkuchen" im Hotel Bliesbrück, wo die Ehrung vorgenommen wurde. Dort bekam jeder Teilnehmer auch Käskuchen. Zimmermann war gleichzeitig die am weitesten angereiste Teilnehmerin. Zweite wurde wie 2015 Claudia Seel (TV Kirkel ) mit 45:28,0 Minuten vor Dorothea Bemsch (LLG Wonnegau), die für die wellige Runde 46:46,1 Minuten benötigte.

Bestplatzierter der 17 Starter des ausrichtenden Lauftreffs wurde Hans-Werner Mathis, der mit 46:47 Minuten 28. wurde. Sein weibliches Pendant war Lucie Freis-Welsch. Sie kam auf Platz 31 (47:37).

"Wir haben 25 Helfer entlang der Strecke postiert, damit die Läufer optimal gesichert sind", meinte Klaus Rabung, der die Läufer auf die Strecke geschickt hatte. Er wies auch stolz darauf hin, dass nach drei Tagen im Internet die Starterliste des Laufes voll war. Der nächste Käskuchenlauf findet am Samstag, 5. November 2017, statt. Weitere Infos, Ergebnisse und Fotos gibt es auf der Homepage des Lauftreffs Bliesgau.

lauftreff-bliesgau.com