1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Salto-Cup der Saarländischen Turnerjugend in Erbach

Salto-Cup : Rund 600 Kids starten mit Toni Turnmaus in den Tag

Beim Salto-Cup der Saarländischen Turnerjugend in Erbach ging der Sieg in der Vereinswertung dieses Mal an den TV Arnual.

Großes Gewusel, Kinderlachen und starke Übungen – beim traditionellen Salto-Cup wurde wieder viel geboten. Die große Sporthalle des Erbacher Sportzentrums stand am vergangenen Sonntag im Blickpunkt der Veranstaltung der Saarländischen Turnerjugend (STJ), die sich seit über 15 Jahren großer Beliebtheit beim Nachwuchs in den saarländischen Vereinen erfreut. Rund 600 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren aus 29 Vereinen kamen nach Erbach.

„Dieser enorme Zuspruch zeigt, dass wir mit unserem Angebot immer wieder richtig liegen“, sagt die STJ-Vorsitzendende Magdalena Munz erfreut über die hohe Teilnehmerzahl. „Wichtig für uns ist, dass wir die Kinder nicht nur zum Leistungssport trainieren, sondern auch der Breiten- und Ausdauersport eine wichtige Rolle in unserem Programm einnimmt.“ So müssen beim Salto-Cup neben den nun zwei statt wie bisher drei Übungen aus den klassischen Turndisziplinen Boden, Minitrampolin Barren, Balken und Reck auch Übungen aus dem Fitnessbereich hinzugenommen werden. Punkte galt es unter anderem beim Seilspringen, beim Bankrutschen, Standweitsprung, Wendesprint und Medizinball-Weitwurf zu sammeln. Munz: „Auch für die Geschicklichkeit konnten Punkte für die Vereinswertung gesammelt werden.“ Spaß versprachen am Sonntag Eierlauf, Pedalofahren, Balancieren mit Hindernissen, Kastenzielwurf und der Gaudi-Sprint.

Vor Beginn der Wettbewerbe wurde sich aber erst einmal gemeinsam auf den Tag eingestimmt. Mit dem STJ-Maskottchen Toni Turnmaus“ ging es mit dem Erwärmen los. „Einfach Spaß haben, das ist uns wichtig, nicht zu sehr Punkte und Platzierungen“, erklärt Rosi Giemsa, Übungsleiterin bei der Turnvereinigung Oberbexbach. „Für unsere Kinder ist der Salto-Cup der Höhepunkt des Jahres.“ Giemsa sieht „diese Veranstaltung als den idealen Einstiegspunkt für künftige Wettkämpfe der Turnerinnen“. Silvia Chill vom TV Kirkel stimmt ein: „Mitmachen und sich freuen, mit anderen Kindern Sport zu treiben. Dies steht beim Salto-Cup im Blickpunkt. Schön ist, dass nicht der reine Leistungssport an den Geräten im Vordergrund steht, sondern der Breitensport.“ Die neunjährige Mia Lena Müller freute sich schon auf Trampolin, Kastenweitwurf und Bodenturnen. „Das Programm ist sehr vielfältig, da ist immer etwas für mich dabei“, erklärt die Nachwuchsturnerin des TV Kirkel.

Nach gut fünf Stunden an den Geräten und in den verschiedenen Parcours wurde es am Nachmittag dann spannend. Welcher Verein hat in den vielen Disziplinen die meisten Punkte gesammelt und darf den großen Siegerpokal mit nach Hause nehmen? Jubeln durften die Sportler des TV Arnual, die mit 74 Punkten den Pott erkämpften. Platz zwei ging an den TV Schaffhausen mit 73 Punkten vor dem TV Bildstock (71). Die TG Bliestal wurde mit 66 Punkten Fünfter. Rang sieben holte sich der SSV Erbach (61). Der TV Kirkel kam auf Platz zehn (59).