1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Saarpfalz-Basketballer rutschen auf Platz zehn ab

Saarpfalz-Basketballer rutschen auf Platz zehn ab

Zwar ist die Niederlage gegen den Spitzenreiter Lützel/Koblenz für die Oberliga-Basketballer der BBV Saarpfalz Homburg verkraftbar. Es wäre bis kurz vor Schluss allerdings sogar mehr drin gewesen.

Die Niederlage ist für die Basketballer der BBV Saarpfalz nicht überraschen. Denn am Sonntag war kein geringerer als der Tabellenführer der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland, Lützel/Post Koblenz II, in Erbach zu Gast. Mit 71:84 mussten sich die Saarpfälzer geschlagen geben. Damit rutschte der BBV auf Rang zehn ab.

Zunächst sahen die Zuschauer im Sportzentrum ein ausgeglichenes erstes Viertel. Erst gegen Ende der zehn Minuten konnte sich die Spielgemeinschaft Lützel/Koblenz II bedingt durch zwei Fehler der BBV mit 20:14 leicht absetzen. Mit einem 11:2-Punktelauf bauten die Gäste ihren Vorsprung in der Folge weiter aus. Zur Pause lag der BBV Saarpfalz Homburg mit 30:42 in Rückstand.

Zu Beginn des dritten Durchgangs kamen die Homburger immer besser ins Spiel. Nach einer Aufholjagd lag der Gastgeber nach 26 Minuten nur noch mit 38:43 in Rückstand. Hoffnung keimte auf. Aber dann konnte sich der Tabellenführer wieder steigern. Der BBV Saarpfalz hielt aber dagegen - vor dem letzten Viertel war die Partie beim Stand von 55:51 für den Favoriten vom Rhein weiter offen.

Sieben Minuten vor der Schlusssirene war der BBV durch einen erfolgreichen Drei-Punktewurf von Andreas Simgen zum 59:60 sogar bis auf einen Punkt dran. Nun aber zeigten die Rheinländer, dass sie zu Recht auf Platz eins stehen. Innerhalb von kürzester Zeit hatten sie das Spiel zu ihren Gunsten entschieden. Bei der 71:84-Niederlage wurde das Homburger Basketballteam nach sehr guter Leistung unter Wert geschlagen. "Wir haben lange Zeit das umgesetzt, was wir uns im Training immer wieder erarbeiten. Gegen den Tabellenführer wäre sogar mit einer konstanteren Leistung während der 40 Minuten sogar ein Sieg möglich gewesen", erklärte BBV-Sportkoordinator Steven Berni. Bester Korbjäger beim BBV Saarpfalz Homburg war Janik Schab mit 21 Punkten. Dahinter warfen Spielertrainer Theodis Tarver (14), Jan Piechocki (11), Jan Ole Hunfeld (7), Yaman Sakbani (6) und Matthias Höchst (2) die weiteren Zähler für die Saarländer.

Die nächste Oberligapartie bestreitet die BBV Saarpfalz Homburg nun am kommenden Sonntag um 18 Uhr in der Verbandsgemeindehalle beim Tabellenvierten TV Bad Bergzabern.