Rückschlag für BTTF-Zweite

Es war kein gutes Wochenende für die BTTF-Herren II. Nach der Niederlage bei der VTZ musste der Aufsteiger mit ansehen, wie die ebenfalls abstiegsbedrohten Teams aus Riedelberg und Walshausen fleißig Punkte sammelten.

Mit der Abstiegsfrage muss sich die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken längst nicht mehr beschäftigen. Der Bezirksliga-Aufsteiger besiegte auch den SV Erlenbrunn deutlich mit 9:2. Lediglich ein Doppel und ein Einzel konnte der Drittletzte für sich entscheiden. Peter Morgenthaler/Till Keller und das neu formierte Zweibrücker Doppel zwei, Sascha Als/Artur Herte, gewannen ihre Spiele in drei Sätzen. Henrik Sostmann und Benjamin Haag mussten dagegen trotz 2:1-Satzführung noch eine Niederlage einstecken. In den Einzeln dominierten die Bickenalbtaler weiter. Als, Morgenthaler und Keller erhöhten auf 5:1, ehe Erlenbrunn noch einmal verkürzen konnte. Nach den beiden Fünfsatzerfolgen von Henrik Sostmann und Benjamin Haag im hinteren Paarkreuz war dann aber auch der letzte Widerstand gebrochen. Glatt mit 3:0 fegten Sascha Als und Peter Morgenthaler anschließend ihre Kontrahenten Thomas Ringle und Marcus Neuheisel vom Tisch.

Nichts zu lachen gab es dagegen für die Herren II in der Bezirksklasse West. Nicht nur, dass das Derby bei der VT Zweibrücken II klar mit 4:9 verloren ging, auch die direkten Tabellennachbarn im Kampf um den Klassenverbleib punkteten doppelt. Sowohl Walshausen (in Saalstadt) als auch Riedelberg III (gegen Riedelberg II) gewannen je hauchdünn mit 9:7 und sorgten dafür, dass sich die BTTF-Zweite am Tabellenende wiederfindet. Erfolge von Alexander Spies (2), Thomas Gros und dem Doppel Spies/Simon waren zu wenig.

Die Herren III, Schlusslicht der Kreisliga West, müssen zwar weiter auf den ersten Saisonsieg warten, konnten sich gegen Höhfröschen III immerhin über ein Remis freuen. Tristan Wolk und Johannes Erb erkämpften im vorderen Paarkreuz und zusammen im Doppel fünf Punkte. Die übrigen Zähler beim 8:8 steuerten Harald Heil (2) und Walter Morgenthaler bei. Der Abwärtstrend der Vierten in der Kreisklasse A Nordwest hält an. Beim TV Höheinöd III setzte es eine 0:8-Klatsche. Die Folge: Nur noch Platz neun und akute Abstiegsgefahr. Kampflos zu ihren Punkten kamen die Herren V in der Kreisklasse B. Gastgeber Weselberg hatte die Partie wegen Spielermangels abgesagt. Sie Sechste gewann gegen Höhfröschen VI mit 8:4. Nach zwei Doppelerfolgen machten Micky Franz (2), Jano Streb (2) und David Bullacher den Sieg perfekt. Chancenlos waren die Herren VII beim 0:8 gegen die VT Contwig III.

Ohne Punkte blieben die drei Damenteams. In der 1. Pfalzliga unterlag die Erste in Frankenthal 2:8. Sophie Semmet und Laura Molter gestalteten mit ihren Siegen das Resultat einigermaßen erträglich. Da allerdings auch die übrigen Kellerkinder Bobenheim und Hochspeyer nicht punkten konnten, behauptete das junge Team Rang neun. Dass es Isabelle Schütt alleine nicht richten kann, erfuhr die BTTF-Zweite im Auswärtsspiel der 2. Pfalzliga beim TTV Siegelbach. Die Spitzenspielerin gewann zwar ihre drei Einzel, konnte die 4:8-Niederlage dadurch aber nicht verhindern. Den vierten Zähler steuerte Anja Molter bei. Die Bezirksliga-Damen bleiben nach dem 0:8 gegen Vinningen Schlusslicht.