1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Ringen: KSG Erbach greift in Oberliga neu an

Ringen: KSG Erbach greift in Oberliga neu an

Nach ihrem letzten Platz in der Regionalliga Südwest treten die Ringer der KSG Erbach in der kommenden Saison wieder in der Oberliga Südwest an. "Wir stehen vor einer Aufbausaison", erklärt der Vorsitzende und Trainer Harald Widmann.

Los geht's mit dem ersten Wettkampftag am Samstag, 5. September, um 19.30 Uhr zuhause gegen den AC Thaleischweiler. Am Samstag, 12. September, treten dann die Erbacher wiederum um 19.30 Uhr ebenfalls vor heimischem Publikum gegen den KSV Fürstenhausen an. Die weiteren Gegner der KSG sind der KSC Friesenheim, SV Alemannia Nackenheim, Lokalrivale KSV St. Ingbert, AC Heusweiler II, die WKG Metternich-Rübenach, Rheinlands Eiche Büdesheim sowie die KG Hüttigweiler-Schiffweiler. Die Saison endet für die Erbacher am Samstag, 19. Dezember, mit einem Kampf bei der KG Hüttigweiler-Schiffweiler.

Mit vielen jungen Ringern, auch aus den eigenen Reihen wolle die KSG eine gute Rolle in der Oberliga spielen. An einen sofortigen Wiederaufstieg in die Regionalliga sei angesichts des personellen Umbruchs aber noch nicht zu denken, betont Widmann.