Fußball-Verbandsliga : Neun schallende Ohrfeigen für die SG Rieschweiler

„Das Ergebnis sagt alles. Da muss man nicht mehr viel sagen“, meinte Trainer Dirk Kapitulski nach den neun schallenden Ohfreigen konsterniert. In der ersten Hälfte konnte Rieschweiler das Spiel noch einigermaßen offen gestalten.

„Doch dann sind alle Dämme gebrochen“, haderte Kapitulski.

Bereits in der ersten Minute bewahrte Torhüter Jan Ohle seine Mannschaft vor dem Rückstand, als er einen Strafstoß von Danny Lutz parierte. Idar-Oberstein ließ sich nicht beeindrucken und erspielte sich zahlreiche Chancen. Felix Ruppentahl (16.) und Florian Zimmer (29.) trafen zur Pausenführung.

„In der zweiten Halbzeit haben wir kein einziges Mal aufs Tor geschossen“, beschrieb der SGR-Trainer die Unterlegenheit seiner Mannschaft. Aber insbesondere in der Defensive stand seine Elf auf verlorenem Posten. Mit einem Doppelpack in der 49. und 52. Minute entschied Zimmer die Partie. Idar-Oberstein ließ nicht locker und die Gäste konnten dem Ansturm wenig entgegen setzen. Marius Botiseriu (54.), Alex do Nascimento (61./72.), Ruppenthal (63.) und Danny Lutz (90.) machten das Debakel für die SGR perfekt.