1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Riedelberger Mädchen schaffen Titelverteidigung

Riedelberger Mädchen schaffen Titelverteidigung

Während die Tischtennisschüler der BTTF Zweibrücken ihre Dominanz mit zwei Siegen demonstrierten, war für die Jungen im Bezirkspokal-Halbfinale Schluss. Die Mädchen des TTC Riedelberg machten die Titelverteidigung perfekt.

Beim Tischtennis-Bezirkspokal der Jugendlichen und Schüler am Sonntag haben die Mädchen des TTC Riedelberg den Pokaltriumph aus dem Vorjahr wiederholt. Die Jungen der BTTF Zweibrücken mussten früh ihre Titelträume begraben. Bei den Schülern lagen gleich zwei Titel auf dem Gabentisch für die BTTF.

Durchaus aussichtsreich waren die Bickenalbtaler Tischtennisfreunde (BTTF) in der Niederauerbacher Turnhalle der Sechs-Morgen-Grundschule in das Finalturnier der Jungen gestartet. Die Hoffnungen auf den Sieg wurden jedoch im Halbfinale jäh gestoppt. Mit 1:4 unterlagen sie dem SV Weselberg. Lediglich Henrik Sostmann konnte Marcel Schäfer mit 3:2 bezwingen. Im Finale musste sich der SVW dem TTA KASch Vinningen dann mit 2:4 geschlagen geben.

Bereits im Halbfinale der Mädchen trafen der TTC Riedelberg und der TTC Höhfröschen aufeinander. Die zwei stärksten Teams des Final-Four-Turniers machten so bereits im ersten Spiel den Sieger aus. Der TTC Käshofen und der TTC Riedelberg II bestritten das zweite Halbfinale, welches die Käshofer deutlich mit 4:1 für sich entschieden. Nach knapp drei Stunden Spielzeit gewann Leonie Frantzen gegen Alexandra Meyer den entscheidenden Ballwechsel und siegte mit 3:2. Selina Weber konnte auf Höhfröscher Seite doppelt punkten. Wichtig vor allem der Doppelsieg der Riedelberger. Hier mussten Victoria Schaaff und Luisa Baumann gleich zwei Matchbälle im Entscheidungssatz abwehren. Einen 2:3-Rückstand glich Baumann aus, bevor Frantzen den Sieg perfekt machte. In einem einseitigen Finale besiegte Riedelberg den TTC Käshofen deutlich mit 4:0. Nur ein Satzgewinn war den Käshofern vergönnt. Victoria Schaaff setzte sich gegen Amelie Klein klar mit 3:0 durch, Luisa Baumann siegte 3:1 gegen Carolin Klein, Jacqueline Henner mit 3:0 gegen Kim Heil und auch das Doppel Victoria Schaaff/Luisa Baumann war Carolin Klein/Amelie Klein beim 3:0 klar überlegen.

In der Zweibrücker Albert-Schweitzer-Schule waren die BTTF-Teams oben auf. Bei den Schülern konnten die Zweibrücker im Finalspiel die TTA KASch Vinningen in einem Duell zweier gleichwertiger Teams mit 4:3 besiegen. Vinningens Jan Kämmerer brachte die Bickenalbtaler mächtig in Bedrängnis, brachte sein Team mit 3:2 in Front. Doch Johannes Erb und Jano Streb drehten die Partie. Streb besiegte im entscheidenden Spiel Jan-Luca Baumann in vier Sätzen.

Bei den Schülerinnen dominierten die BTTF klar. Gleich drei Teams nahmen am Final-Four-Turnier teil. Die BTTF I besiegte ihre eigene zweite Mannschaft im Finale mit 4:0. Lelia Wolk setzte sich gegen Finja Molter 3:0 durch, Lilly Lohr ebenfalls mit 3:0 gegen Adelina Berisha und Jara Molter gegen Johanna Schmidt. Im Doppel bezwangen Lelia Wolk/Lilly Lohr ihre Gegenüber Adelina Berisha/Finja Molter ebenfalls glatt mit 3:0.

Die Siegermannschaften des Bezirkspokals nehmen nun am 13. März an der Pfalzpokal-Endrunde teil.