Projekt Aufstieg hat begonnen

In der vergangenen Saison reichte es für die den BBV Saar-Pfalz in der Basketball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nur für den zweiten Platz. Das diesjährige Saisonziel des neu verstärkten Teams ist der direkte Aufstieg in die zweite Regionalliga.

An diesem Wochenende startet der BBV Saar-Pfalz in die Mission "Aufstieg in die Regionalliga". Nach Platz zwei hinter Meister TV Lützel wollen auch die Basketballer des BBV raus aus der Oberliga. Dem Auftaktsieg beim SC Lerchenberg soll nun am Sonntag im Erbacher Sportzentrum gegen den TV Bad Bergzabern ein weiterer Erfolg her.

Gegenüber der zurückliegenden Spielzeit hat sich der Kader verändert. Rüdiger Schmitt ist nicht mehr Trainer. Dafür wurde mit Thesdis Tarvor ein 30-jähriger Ex-Profi der Saarpfalz-Braves, der zuletzt für BIS Basket Speyer (2. Liga Pro B) auflief, als Spielertrainer verpflichtet. Der 2,07 Meter lange Center überragt seine Mitspieler. Er ist der größte Spieler im 20 Mann starken Kader. "Wir haben in der Liga einiges vor, auch wenn wir einige Schlüsselspieler verloren haben", ist Tarvor zuversichtlich. So verließen mit Jon Labad (TV Niederolm), Billy Pryor (zurück in die USA) und Leon Gilles (Studium in Mannheim) gleich drei Stammkräfte den Verein. Darüber hinaus werden Hanno Göppert und Matthias Höchst nur noch in der zweiten Mannschaft auflaufen. Thesdis Travor, der von Co-Trainer Steven Berni unterstützt wird, verweist darauf, dass sich das Team aber gut verstärkt habe. So kamen Jan Klankert (1. FC Kaiserslautern ), Justin Berry (Baskets Völklingen) und Dwight Dunkley (TS Rodalben). "Sicherlich dauert es noch, bis wir so neu zusammengestellt eine starke Mannschaft haben, aber ich bin zuversichtlich, dass uns dies gelingt." Der neue Spielertrainer hat auch den Nachwuchs im Blick: "Unser Ziel muss es sein, starke Spieler aus der eigenen Jugend für unsere beiden Herrenmannschaften auszubilden." 15 bis 16 Spieler sind zurzeit für den BBV in der U 18 und U 16 in der Landesliga im Spielbetrieb.

Travor möchte nach dem starken ersten Jahr des letztjährigen Aufsteigers aus der Saarpfalz nun den nächsten Schritt angehen. Als Kontrahenten um den Titel sieht er in der Oberliga die zweite Mannschaft seines vorherigen Vereins, BIS Basket Speyer , die TG Nieder-Ingelheim sowie den TVG Baskets Trier.

Zufrieden zeigte sich der Trainer mit dem Auftaktspiel am vergangenen Sonntag. Mit 95:71 setzten sich die Saarländer beim SC Lerchenberg durch. Beste Werfer waren Justin Berry mit 26 und David Littig mit 25 Zählern. Am Sonntag soll nun ab 18 Uhr gegen Bad Bergzabern der nächste Sieg folgen.