1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Landesliga: Prine hält Punkt für TSC fest

Fußball-Landesliga : Prine hält Punkt für TSC fest

Landesliga: 2:2 bei den SF Bundenthal. SG VBZ/SVI unterliegt im Heimspiel Idar-Oberstein II.

SG VB Zweibrücken/SV Ixheim - SC Idar-Oberstein II 2:3 (0:1) In der letzten Minute segelte eine Flanke vor das Gästetor. Doch Julian Laabs köpfte den Ball Torhüter Dennis Korn in die Arme. Sekunden später pfiff der Schiedsrichter ab und die SG VBZ-Ixheim stand mit leeren Händen da. „Wir haben gefühlt 80 Prozent Ballbesitz, machen dann aber zu wenig daraus“, haderte Teammanager mit dem Schicksal. Die Gäste waren effektiver. Vier Angriffe reichten für drei Tore.

Wobei die Gastgeber die Gegentore auch durch Fehler beim Spielaufbau erleichterten. Danny Lutz (36./53.) und Martin Graf (62.) brachten Idar-Oberstein 3:0 in Führung, obwohl VBZ-Ixheim gut nach vorne spielte. „Doch wir spielen die Angriffe nicht zu Ende“, meinte Müller. Nach dem 0:3-Rückstand rissen sich die Gastgeber zusammen und stemmten sich gegen die Niederlage. Der Ball rollte nur noch Richtung Gästetor. Marc Brünisholz (64.) und Sebastian Meil (80.) schafften den Anschluss. Meil hatte noch einen weiteren Treffer auf dem Fuß. Doch sein Schuss verfehlte das Ziel.

SF Bundenthal - TSC Zweibrücken 2:2 (1:2) „Das Ergebnis geht in Ordnung“, sagte der Vorsitzende des TSC, Wolfgang Schön. Wenngleich die Gäste in der ersten halben Stunde mehr vom Spiel hatten und sich einige Chancen herausspielte. In der 19. Minute brachte Dennis Hirt mit einem Freistoß den TSC dann verdientermaßen in Führung. Die Gäste bestimmten weiter das Geschehen und die junge Angriffsspitze Nico Krebs (31.) baute die Führung mit einem satten Flachschuss aus.

Fünf Minuten später schaffte Dominik Will nach einem Freistoß den Anschluss. Kurz nach der Pause streifte ein Schuss von Hirt die Latte des SF-Tores. Ansonsten wurde der TSC nicht mehr gefährlich. Dafür machte Bundenthal viel Druck. Ionat-Cosmin Tatar markierte in der 55. Minute den Ausgleich. Die Gastgeber spielten danach auf drei Punkte. Das Tor des TSC geriet einige Mal in Gefahr. Es gab kaum noch Entlastung. Doch Gästetorhüter Joshua Prine hielt mit zwei, drei guten Paraden den Punkt für den TSC fest.