1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Poolbillard-Bundesliga: PBC Joker Altstadt ist noch nicht gesichert

Poolbillard-Bundesliga : Joker Altstadt nach zwei Pleiten noch nicht gesichert

Poolbillard-Bundesliga: Der Aufsteiger unterliegt je 3:5 in Neukirchen sowie bei Spitzenreiter BC Oberhausen.

Der PBC Joker Altstadt muss weiter um den Klassenverbleib in der 1. Poolbundesliga zittern. Am vorletzten Doppelspieltag der Saison verlor der Aufsteiger zunächst am Samstag seine Auswärtspartie beim BSC Joker Neukirchen-Vlyn mit 3:5, am Sonntag folgte die Pleite mit dem gleichen Ergebnis beim Tabellenführer BC Oberhausen.

Besonders die Niederlage in Neukirchen-Vlyn tat dem Tabellenfünften weh, lag doch der Gegner nur an vorletzter Stelle. Mit einem Sieg hätten sich die Saarländer vorzeitig zwei Spiele vor Schluss den Ligaverbleib gesichert. Doch es kam anders. Neukirchen ging nach einem 125:53-Sieg von Ivar Saris gegen Andreas Daniel im 14.1-Endlos in Führung. Sebastian Staab glich für Altstadt mit seinem 2:0 im 8-Ball gegen Szevczyk Wojciech aus. Der Gastgeber ging durch das 2:0 im 9-Ball von Marcel Nottebaum gegen Marco Dorenburg wieder in Führung. Sebastian Ludwig (2:1-Sieg im 10-Ball gegen Nikko Springer) schaffte wieder den Ausgleich. Nottebaum holte sich dann etwas überraschend in einem engen 14.1 Endlos mit 125:111 gegen Staab den nächsten Punkt für Neukirchen. Nikko Springer besiegte Marco Dorenburg mit 2:1 im 8-Ball. Neukirchen-Vlyn führte mit 4:2. Altstadt hoffte wieder auf einen Punkt, nachdem Ludwig gegen Wojciech sein 9-Ball-Spiel mit 2:0 gewann. Aber dann machte Ivar Saris mit einem 2:1 im letzten 10-Ball-Spiel des Tages gegen Andreas Daniel zum 5:3-Sieg alles klar.

Enttäuscht von dieser bitteren Niederlage musste der PBC am Sonntag dann zum Spitzenreiter nach Oberhausen. Überraschend war hier plötzlich ein Punkt möglich. Stefan Nölle setzte sich im 14.1 Endlos zunächst gegen Andreas Daniel durch und Geronimo Weißenberger bezwang Sebastian Staab mit 2:1 im 8-Ball. Doch Marco Dorenburg (2:0-Sieg im 9-Ball gegen Andreas Roschkowsky) verkürzte für Altstadt auf 1:2. Lars Kuckherm gewann gegen Sebastian Ludwig mit 2:0 im 10-Ball – und Oberhausen führte nach der Hälfte mit 3:1. Staab lieferte sich dann gegen Roschkowsky im 14.1-Endlos eine spannende Partie, die er mit 125:103 für sich entschied. Nach dem 2:0-Sieg von Kuckherm gegen Dorenburg im 8:0-Ball Spiel stand es 4:2 für den Gastgeber. Aber Altstadt gab sich nicht geschlagen. Ludwig gewann im 9-Ball gegen Nölle. Vor dem letzten 10-Ball-Spiel hieß es 3:4. Weißenberger gegen Daniel hieß die Paarung. Erst im dritten Satz entschied der Oberhausener die Partie für sich und sicherte dem Spitzenreiter dadurch den Sieg.

Am letzten Doppelspieltag, der am 25. und 26. April ausgetragen wird, spielt der PBC Joker Altstadt zunächst beim Vorletzten PBC Neuwerk, einen Tag später muss die Mannschaft um Nationalspieler Sebastian Staab beim Tabellenzweiten PBC Sankt Augustin antreten. Die Partie in Neuwerk wird damit zur Schlüsselpartie für Altstadt in Sachen Nichtabstieg. Ein Punkt würde dem PBC hier auf jeden Fall zum Ligaverbleib reichen.

portal.billardarea.de