1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Pfalzpokal: Spaziergang zum Titel für BTTF-Schülerinnen

Pfalzpokal: Spaziergang zum Titel für BTTF-Schülerinnen

Zwei Mal den Sprung nach ganz oben haben die Schülerabteilungen der BTTF Zweibrücken beim Tischtennis-Pfalzpokal geschafft. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Johannes Erb und mit dem angeschlagenen Jonas Simon auf der Spitzenposition standen die Vorzeichen für die Schüler am Sonntag in Bruchweiler nicht unbedingt auf Sieg.

Dennoch zogen die Bickenalbtaler durch einen 4:0-Erfolg gegen den TTC Oppau souverän ins Endspiel ein. Gegen den VfL Bellheim entwickelte sich ein Krimi. Die BTTF-Schüler vergaben gleich in zwei Spielen die Chance, frühzeitig den Sieg einzufahren. Vielmehr verspielten die Jungs eine 3:1-Führung. Jano Streb gelang es aber, wie bereits im Bezirkspokal, die entscheidende Partie zu gewinnen. Mit 3:0 bezwang er Christoph Wölfel.

Ganz locker marschierten hingegen die BTTF-Schülerinnen durch das Turnier. Der Titelverteidiger aus Zweibrücken überrollte den TuS Wachenheim mit 4:0 und gab nicht einen Satz ab. Im Finale musste sich lediglich Lelia Wolk gegen Isabel Decker geschlagen geben. Mit Isabelle Schütt als Spitzenspielerin besiegten die BTTF im Finale Wörth mit 4:1.

Die Riedelberger Mädchen sind weiterhin vom Pech verfolgt. Auch in diesem Jahr wurde bereits im Halbfinale der TTV Edenkoben zugelost. Im Vorjahr hatte der TTC mit 0:4 verloren, diesmal wurde es etwas knapper. Gegen den Titelfavoriten unterlag Riedelberg mit 2:4. Durch die Doppelniederlage von Victoria Schaaff und Luisa Baumann verspielte das Team eine bessere Ausgangsposition. Im Endspiel besiegte Edenkoben den TTC Sand mit 4:1.