Per Strafstoß zu drei Zählern

In einem intensiven Saarlandliga-Spiel hat sich der FSV Jägersburg im Heimspiel gegen den Aufsteiger FSV Hemmersdorf mit 4:3 (3:3) durchgesetzt. Viele Fehler in beiden Abwehrreihen sowie im Mittelfeld führten in der ersten Hälfte zu einer Trefferflut.

Nach einem Patzer von FSV-Spielführer Mattias Stumpf gingen die Gäste durch Torjäger Emrah Avan (6.) in Führung. Nur neun Minuten später nutzte Tim Schäfer einen Ballverlust der Hemmersdorfer im Mittelfeld zum Ausgleich. Einen weiteren Aussetzer der Gäste nutzte Daniel Schommer (27.) mit einem Heber aus 25 Metern zum 2:1 für Jägersburg aus. Doch fünf Minuten später schloss Avan mit einer schönen Einzelleistung und einem 15-Meter-Flaschschuss zum 2:2 ab. Eine Minute später verzog Steven Meier den Ball knapp am Hemmersdorfer Tor vorbei. Schäfer machte es für die Mannschaft von Trainer Marco Emich in der 36. Minute mit dem 3:2 besser. Vier Minuten vor der Pause vergab er das sichere 4:2. Stattdessen kassierte der FSV mit dem Pausenpfiff durch Avans drittes Tor den 3:3-Ausgleichstreffer.

Nach der Pause hatten sich beide Teams besser in der Defensive eingestellt. Nach einem Foul an Philipp Boßlet verwandelte Schommer (57.) den fälligen Strafstoß zum 4:3-Sieg des FSV Jägersburg , der durch Tim Schäfer sogar noch eine weitere Torgelegenheit ausließ.