1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Palatia Limbach zum Siegen verdammt

Palatia Limbach zum Siegen verdammt

Verbandsliga Nord-Ost: Nur mit einem Heimsieg am Sonntag (Anpfiff 15 Uhr) gegen den unmittelbaren Konkurrenten um den Klassenverbleib, SV Wustweiler, darf sich der FC Palatia Limbach noch eine Chance ausrechnen, dem Abstieg zu entrinnen. Nach der 0:1-Niederlage des Tabellenvorletzten aus Limbach am vergangenen Sonntag beim SV Furpach und dem 3:2-Sieg des Drittletzten, SV Wustweiler, im Wiederholungsspiel am Mittwoch beim SV Bliesmengen-Bolchen vergrößerte sich der Rückstand der Palatia auf Wustweiler auf vier Zähler.

,,Wir müssen gewinnen. Bei einer Niederlage geht's Richtung Bezirksliga", fordert Limbachs Trainer Ralf König, der sich über die unnötige Niederlage seiner Elf in Furpach immer noch ärgert. ,,Wir hatten in der zweiten Halbzeit allein fünf große Torchancen, ehe wir am Ende mit einem Glücksschuss des Gegners aus 25 Metern genau in den Torwinkel zu verlieren." Ob die Mittwochs-Belastung des SVW beim 3:2-Sieg in Bliesmengen für Limbach einen konditionellen Vorteil bringt, lässt König offen. Verzichten muss er auf die verletzten Patrick Buch, Max Fess und Lucas Wemmert.

Auf Platz fünf liegend hat die DJK Ballweiler-Wecklingen bei einem Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz zwei noch Möglichkeiten, sich nach oben zu verbessern. Dass die DJK noch im Rennen um Platz zwei ist, liegt auch am jüngsten 7:3-Sieg beim Schlusslicht FC Freisen. DJK-Spielertrainer Sascha Meyer: ,,Die Partie wurde zum Tag der offenen Tür. Beide Abwehrreihen ließen viele Torchancen zu." Ansonsten schaue er nach vorne. Ein Heimsieg am Sonntag gegen die FSG Schiffweiler sei angesagt, auch wenn Bühlent Baykara (Knie) und Edin Cusic (Hand) verletzungsbedingt ausfallen.

Von einer verdienten 2:3-Niederlage am Mittwoch im Wiederholungsspiel gegen den SV Wurstweiler sprach Bliesmengens Trainer Udo Krummel. ,,In der ersten Halbzeit standen meine Spieler noch zu stark unter dem Eindruck der schweren Verletzung von Yannick Zapp." Der 27-Jährige hatte sich bei einem Zusammenprall vor wenigen Wochen mit dem Torhüter der Wustweiler schwerste Kopfverletzungen zugezogen. Immerhin ist als kleiner Lichtblick eine leichte Besserung seines kritischen Zustandes festzustellen. Am Sonntag, 15 Uhr, steht der schwere Gang des SV Bliesmengen zum Vierten, TuS Steinbach, an.