1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Oberliga-Handballerinnen vom SV 64 Zweibrücken bezwingen TG Waldsee

Handball-Oberliga der Frauen : Löwinnen setzen Heimserie nahtlos fort

Die Handballerinnen vom SV 64 Zweibrücken haben zum Saisonauftakt in der Oberliga mit 27:21 gegen die TG Waldsee gewonnen. Auch wenn die Löwinnen noch einige Anlaufschwierigkeiten offenbarten, war der Trainer zufrieden.

Der Auftakt ist geglückt – und die imposante Heimserie um ein weiteres Kapitel reicher. Die Handballerinnen vom SV 64 Zweibrücken haben ihr erstes Saisonspiel in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am Samstag gegen die TG Waldsee mit 27:21 (14:9) gewonnen. Dabei tat sich das Team von Trainer Rüdiger Lydorf trotz einer sehr guten Leistung von Lucie Krein gegen die Gäste aus der Vorderpfalz lange Zeit schwer mit der Favoritenbürde. Erst kurz vor der Halbzeit setzten sich die Gastgeberinnen auf fünf Treffer ab und zogen bis Mitte des zweiten Durchgangs vorentscheidend auf acht Tore davon.

Doch zunächst dauerte es geschlagene 25 Minuten bis die Löwinnen Nervosität und Unkonzentriertheit ablegten. Bis zum Zwischenstand von 10:9 sahen die rund 50 Zuschauer in der Zweibrücker Westpfalzhalle eine Begegnung auf Augenhöhe, in der keine der beiden Mannschaften so recht zu überzeugen wusste. Erst nach mehreren personellen Umstellungen setzten vor allem Lucy Dzaloszynski, Marie-Luise Kiefer und Renata Szabo die entscheidenden Akzente. Für Szabo war es das erste Pflichtspiel nach einjähriger Babypause. Mit drei Treffern fügte sich die Ungarin auf Anhieb wieder gut ein. Durch einen 4:0-Lauf setzten sich die Zweibrückerinnen bis zur Halbzeit auf 14:9 ab und brachten die Partie damit in ruhigere Fahrwasser.

Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Löwinnen weiter. Neuzugang Marie-Luise Kiefer erhöhte mit einem Doppelschlag auf 19:12. Als Lucie Krein – mit fünf Toren zweitbeste SV-Schützin hinter Annalena Frank (6) in der 45. Minute auf 22:14 erhöhte, war die Partie entschieden. Sieben Minuten vor der Schluss-Sirene erzielte Lara Schlicker mit dem Treffer zum 26:17 die höchste Führung für die 64erinnen. In der Schlussphase betrieben die Gäste Ergebniskosmetik, ernsthaft in Gefahr geriet der Heimerfolg der SV-Frauen aber nicht mehr.

„Alles in allem war es ein verdienter Sieg, bei dem alle Spielerinnen ausreichend Einsatzzeit unter Wettkampfbedingungen sammeln konnten“, zeigte sich SV-Coach Rüdiger Lydorf zufrieden. Mit dem Sieg hat seine Mannschaft, die schon in der letzten Saison zu Hause alle Spiele gewonnen hatte, ihre imposante Heimserie weiter ausgebaut.

Dennoch weiß Lydorf, dass ihm und seinem Team noch viel Arbeit bevorsteht: „Ich bin mit dem Auftakt zufrieden, weiß aber, dass wir uns noch deutlich stabiler und konzentrierter zeigen müssen“. Am nächsten Sonntag um 16 Uhr treffen die Rosenstädterinnen auswärts auf die Handballfreunde Köllertal.