Nur noch eine Hürde im Weg

Der vorletzte Stolperstein ist weggeräumt: Nach dem Erfolg beim TTC Käshofen stehen die BTTF-Herren I unmittelbar vor der Meisterschaft – und damit auch der direkten Rückkehr in die Bezirksliga.

Die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken ist fast am Ziel. Auch der Tabellenzweite TTC Käshofen konnte dem Spitzenreiter kein Bein stellen. 9:3 ging das Topspiel der Bezirksklasse West an die BTTF, die ihr Polster auf acht Punkte ausgebaut haben. Rein rechnerisch könnte der Titel am nächsten Spieltag eingefahren werden, zwei Zähler fehlen noch. Dass es in 14 Tagen soweit ist, daran zweifelt beim Ligaprimus niemand. "Unsere Rechnung ist einfach: Gegen Saalstadt gewinnen und dann feiern", sagt Spitzenspieler Sascha Als. Wie überlegen die Zweibrücker durch die Saison eilen, spiegelt sich auch in den Einzelbilanzen wider. Sascha Als (27:4-Siege), Peter Morgenthaler (24:4), Till Keller (22:3), Artur Herte (13:4), Benjamin Haag (12:3) und Henrik Sostmann, der in all seinen 17 Partien die Platte als Sieger verlassen hat, spielen in ihrer eigenen Liga.

In der Kreisliga West kam es ebenfalls zum Duell des Ersten gegen den Zweiten. Und auch hier hatte der Tabellenführer leichtes Spiel. Chancenlos waren die BTTF-Herren II, zumal gleich doppelt ersatzgeschwächt, im Heimspiel gegen den SV Mörsbach II und mussten mit 1:9 die Segel streichen. Tristan Wolk verhinderte mit einem 3:1 über Achim Ruf die Höchststrafe. Mit 23:5 belegt die Zweite weiterhin einen Aufstiegsplatz, der Vorsprung ist aber geschmolzen. Nur noch drei Zähler beträgt das Polster auf den TTC Höhfröschen III.

Eine 3:8-Niederlage kassierten die Herren III in der Kreisklasse A beim Aufstiegsaspiranten TTC Käshofen II. Nur bis zum 3:4 hielten die Zweibrücker die Partie offen. Werner Brück überzeugte mit einem Fünfsatzerfolg über Karl-Heinz Göttel, außerdem punkteten Holger Blauth und das Doppel Brück /Heil.

Besser lief es für die Vierte, die den SV Weselberg IV mit 8:3 besiegte. Nachwuchsspieler Johannes Götte gewann alle drei Einzel und gab dabei keinen Satz ab. Jonas Simon steuerte zwei Punkte, Sven Molter einen bei. Zudem wurden beide Eingangsdoppel gewonnen. Nichts zu bestellen hatten die BTTF-Herren VI beim TTC Riedelberg V. 0:8 ging das Auswärtsspiel in der Kreisklasse B verloren.

Überraschend deutlich haben sich die Frauen mit 8:2 in Brücken durchgesetzt. Laura Molter (2), Sophie Semmet (2), Kerstin Wolk und Leonie Molter (2) sowie das Doppel Molter/Semmet holten die Saisonpunkte 29 und 30. Fünf Spieltage vor dem Ende hat das junge Quartett gute Karten im Aufstiegsrennen Richtung erste Pfalzliga. Relegationsplatz zwei - Verfolger Rockenhausen hat aktuell sieben Minuspunkte mehr auf dem Konto - ist so gut wie sicher, der Rückstand auf Tabellenführer Kaiserslautern II beträgt zwei Zähler. Am anderen Ende der Tabelle mussten sich die Damen II in Riedelberg mit 0:8 geschlagen geben Als Zehnter liegen sie derzeit auf einem Abstiegsplatz, das rettende Ufer ist jedoch nur einen Punkt entfernt.

Den ersten Titel der Saison haben sich die BTTF-Schüler I geschnappt. Nach einem 6:0 in Mittelbach und einem kampflosen Erfolg über Hettenhausen haben Johannes Götte, Tristan Wolk, Jonas Simon und Johannes Erb die Meisterschaft in der Kreisliga vorzeitig sicher. Direkt dahinter rangiert die zweite Schülermannschaft, die den TTC Riedelberg am Wochenende mit 6:1 von der Platte fegte.