1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Niederlage im Regionalliga-Spitzenspiel: Nur ein Sieg für KSG-Kegler

Niederlage im Regionalliga-Spitzenspiel : Nur ein Sieg für KSG-Kegler

Vergangenen Samstag gab es für die Kegler der SG KSG/SG Zweibrücken kaum Grund zum Jubeln. Nur die vierte Mannschaft konnte einen Sieg einfahren.

Die erste Mannschaft gastierte zum Spitzenspiel der Regionalliga bei den Kegelfreunden aus Sembach. Trotz eines guten Auftritts auf fremden Bahnen war für die Mannschaft bei einem sehr starken Gastgeber überhaupt nichts zu holen. Jörg und Carsten Dietz legten für die Zweibrücker vor und zeigten Kegelsport vom Feinsten. Mit Jörg Dietz' 993 Kegel und Carstens Dietz' 1004 Kegel, das beste Zweibrücker Ergebnis an diesem Tag, ging die KSG mit 15 Holz Vorsprung in die mittlere Paarung. Thorsten Machura (901) und Hans-Jürgen Weber (921) mussten sich trotz guter Leistungen klar geschlagen geben. Das bedeutete vor dem letzten Paar einen Rückstand von 156 Kegel. Zwar stemmten sich Volker Teucke (952) und Pascal Schlag (894) gegen die Niederlage, doch das 5665:5949 konnten sie nicht verhindern. Sembach stellte mit dieser Leistung sogar einen Ligarekord auf. Trotz der klaren und verdienten Niederlage muss man sich mit diesem Ergebnis nicht verstecken, auch wenn weiter hart gearbeitet werden muss.

Auch für die zweite Mannschaft setzte es in der Landesliga West eine Niederlage. Bei der Post SG Kaiserslautern unterlag die KSG mit 5262:5481. Dabei verlief das Spiel ähnlich wie das der ersten Mannschaft. Im Startpaar hielten Zweibrückens Bester Kai Zimmer (914) und Sascha Ecker (824) noch mit, doch in der Folge gab es einen klaren Rückstand. Im Mittelpaar zeigten Jannik Schlag (896) und Daniel Eschenbaum (879) ordentliche Leistungen. Komplettiert wurde das Mannschaftsergebnis von den Routiniers Jürgen Münchow (884) und Uwe Zimmermann (865).

In der gemischten Klasse 6er gab es für die dritte Mannschaft ebenfalls eine Auswärtsniederlage. Beim neuen Tabellenführer SG KSG Mainz/GN Essenheim III musste die KSG die ersten Minuspunkte der Saison hinnehmen. Am Ende hieß es 2406:2517 aus Sicht der Zweibrücker. Bester Spieler auf der KSG-Seite war Norbert Machura mit starken 439 Kegeln. Es spielten außerdem: Karl Eschenbaum (381), Peter Ehrmanntraut (408), Marco Göller (414), Peter Hub (408) und Astrid Spies (356). Trotz der Niederlage ist die Dritte noch immer punktgleich mit dem Spitzenreiter.

In der Gemischten Klasse West 2 4er zeigte die vierte Mannschaft ein ansprechendes Spiel. Beim Heimspiel gegen den SKC Sippersfeld III siegten die Zweibrücker deutlich mit 1557:1376 Kegeln. Die beste Leistung der KSG zeigte Achim Niebergall mit starken 438 Kegel. Außerdem spielten Theo Pfeifer (387), Lena Spies (378) sowie Doppelstarterin Astrid Spies (354).