1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Nina Schanne zeigt gleich im ersten Auftritt ihre Klasse

Nina Schanne zeigt gleich im ersten Auftritt ihre Klasse

Ein voller Erfolg war das Late-Entry-Turnier im Landgestüt für den RFV Zweibrücken. Nina Schanne landete gleich zwei Siege, mit ihrem Silberplatz machte Marleen Höfer den Erfolg perfekt.

Das für viele Reiter erste Springturnier der Saison im Landgestüt ist mit einem sensationellen Erfolgen für die Gastgeber zu Ende gegangen. Die 18-jährige Nina Schanne aus Lemberg, die für den RFV Zweibrücken startet, siegte in beiden Wettbewerben der A-Klasse. Bei ihrem allerersten Turnierstart mit dem Zweibrücker Landbeschäler Spirit of Colour, den sie erst seit wenigen Wochen sattelt, erreichte sie im Zwei-Sterne-Springen in 48,62 Sekunden als Schnellste ohne Fehler die Ziellinie. Bereits im vorhergenden Stilspringen Klasse A*, das sie mit ihrem Samy und der Wertnote 8,1 gewonnen hatte, konnte sie sich mit "Smokey" und der Wertnote 7,7 auf Rang fünf platzieren. Vereinskameradin Marleen Marhöfer und ihre Stute Edna sicherten mit einer 8,0 auch den Silberrang für die Gastgeber. Eine tolle Leistung zeigte Sarah Neger von der VRG Südwestpfalz. Mit Möbel Martin's Instore Girl sattelte sie das hochgewachsene Voltigierpferd der ersten Mannschaft, das sie erst seit Kurzem springt. Fehlerfrei konnte sich das Paar im A**-Springen auf Rang 13 platzieren. Wer eine Schleife ergattern wollte, durfte in den gut besetzten Startfeldern nicht zu langsam reiten: Viele Reiter bewiesen eine gute Winterarbeit mit fehlerfreien Runden. Großes Lob von allen Seiten gab es für das freie Training, das der RFV in der geschmückten Turnierhalle über einem ähnlichen Parcours angeboten hatte. "Das ist super, da kann man den Pferden die Halle zeigen, damit sie nicht scheuen und zum Einlaufen gleich einen ganzen Parcours trainieren", sagte Ralf Schmidt vom RFV Pirmasens-Winzeln. Der Verein hatte die Gelegenheit gleich mit mehreren Pferden genutzt. Der Erfolg ließ nicht auf sich warten: Dominique Schmidt wurde mit Casira in 55,25 Sekunden Sechste im L-Springen mit Hindernissen bis 1,30 Metern. Bester regionaler Reiter im mittelschweren Springen als anspruchsvollster Prüfung war Vincenz Schulze Pröbsting vom RV Großsteinhauserhof mit Crack Jack auf Rang fünf vor Andreas Rubly mit Captain auf Platz sieben, dicht gefolgt von der Walshauserin Kerstin Müller mit Caro Tatoo. Das L-Springen und Silber im M* gewann der Baden-Württemberger Markus Dreher (TSG Breisgau) mit Zidane vor Lena Catharina Soltau (RFV Neunkirchen City) mit Co Jack (50,94). Die Goldene Schleife in der mittelschweren Klasse durfte Ulrike Schmidt von der RSG Barbarossa Kaiserslautern ihrem Erfolgspferd Bea anheften lassen. Mit Laxem wurde sie noch einmal Sechste.

Zum Thema:

Auf einen BlickErgebnisse: Stilspringprüfung Kl. A*: 1. Nina Schanne (RFV Zweibrücken ) mit Samy (8,1) und 5. mit Spirit of Colour (7,7), 2. Marleen Marhöfer (RFV) mit Edna (8,0), 9. Melanie Schütz (RFV) mit Raven Boy (7,5);Springprüfung Kl. A**: 1. Nina Schanne (RFV) mit Spirit of Colour (0/48,62), 5. Stephanie Linn (Verein für Vielseitigkeit Saar-Pfalz) mit Björn L (0/53,48), 7. Malte Lehmann (RFV Bundenbacherhöhe) mit Donald (0/54,72), 8. JelteBlaß (Berghof Einöd) mit Charlotte B (0/54,78), 13. Sarah Neger (VRG Südwestpfalz) mit Möbel Martin's Instore Girl (0/56,03)Springprüfung Kl. L: 3. Vincenz Schulze Probsting (Großsteinhauserhof) mit Crack Jack (0/52,37) 4. Karsten Schäfer (Käshofen) mit Classico (0/54,49), 6. Dominique Schmidt (Pirmasens-Winzeln) mit Casira (0/ 55,25), 7. Katharina Burgard (undenbacherhöhe) mit Waretina (0/55,38) und 12. mit Con Mex (0/57,93), 8. Jennifer Bender (RFV Zw.) mit Alouette (0/55,86);Springprüfung Kl. M*: 5. Vincenz Schulze Probsting (RV Großsteinhauserhof) mit Crack Jack (0/53,68), 7. Andreas Rubly (RFV Zw.) mit Captain (0/54,32), 8. Kerstin Müller (RSC Walshausen) mit Caro Tatoo (0/55,40). cvw