1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Nerven behalten im Siebenmeter-Krimi

Nerven behalten im Siebenmeter-Krimi

Nach dem Erfolg bei der Stadtmeisterschaft besiegte Bezirksligist SC Blieskastel-Lautzkirchen den Verbandsligisten SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim auch in der Halle und holte sich den Pokal beim 3. Bliestal-Cup.

In der Sporthalle des Freizeitzentrums Blieskastel hat sich die Elf von Spielertrainer Philipp Niederländer den viel umjubelten Prestigeerfolg im Siebenmeterschießen gesichert. In einem von der Taktik geprägten Finale mit wenigen Höhepunkten ging der SCB durch Niederländer (5.) in Führung. Postwendend gelang Maximilian Schaar (6.) der Ausgleich. So blieb es bis zum Abpfiff. In der Penalty-Entscheidung trafen die Ballweiler Marco Meyer, Jesse Fromm und Torhüter Jan Berger. Auch die Blieskasteler Philipp Niederländer, Nico Welker und Sebastian Bruckart verwandelten sicher. SC-Torhüter Edin Custic behielt beim finalen Siebenmeter die Nerven, verlud sein Gegenüber Jan Berger, brachte den ersten Bliestal-Cuperfolg der Barockstädter unter Dach und Fach.

Packendes Viertelfinale

24 Mannschaften aus Gersheim, Blieskastel und erstmals auch aus Mandelbachtal waren angetreten. Nach den Gruppenspielen, die ohne große Überraschungen blieben, kam es im Viertelfinale zum mitreißendsten Spiel des gesamten Turniers. Bezirksligist Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim führte gegen Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim schon 2:0, bevor der Landesligist egalisieren konnte. Die Mandelbachtaler gingen noch mal in Führung, doch am Ende hatte der Titelverteidiger mit 5:4 das bessere Ende für sich. Ballweiler sollte im Semifinale ebenfalls bis zur Schluss-Sirene zittern. Gegen Bezirksligist Blickweiler musste zuerst der Rückstand durch Dennis Bastian verdaut werden. Danach drehte Spielertrainer Marco Meyer mit seinen beiden Treffern die Begegnung. Blieskastel-Lautzkirchen traf in der Vorschlussrunde auf Landesligist SG Gersheim-Niedergailbach. Wiederum war es Philipp Niederländer, der die SC-Führung besorgte. Dominik Kunz glich zwar aus, doch Julian Kowolik (2) und Nico Welker sorgten danach für einen klaren Sieg. Im "kleinen Finale" ging Gersheim-Niedergailbach gegen Blickweiler unter, musste sich nach Treffern von Patrick Meyer (4) und Matthias Sand (2) mit 0:6 geschlagen geben.

Viele Zuschauer, viele Tore

Während der 32 Begegnungen, die durchweg fair verliefen, hatten die rund 1100 Besucher viel Freude, konnten insgesamt 197 Tore bejubeln. Schiedsrichter-Obmann Dirk Forner, der gemeinsam mit seinen 50 Helfern und 20 Schiedsrichter während den drei Wochenend-Turnieren für einen reibungslosen Ablauf der Spiele gesorgt hatte, kündigte an, dass auch wohl auch 2016 Hallenfußball gespielt und nicht aufs ungeliebte Futsal umgestiegen werde. Fast alle Vereinsvertreter hätten sich bei einer Befragung dafür ausgesprochen.

Zum Thema:

Auf einen Blick3. Bliestal-Cup für aktive FußballmannschaftenViertelfinale: SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim - Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim 5:4; SG Gersheim-Niedergailbach - SF Walsheim 8:6 (3:3) (nach Siebenmeterschießen); SV Blickweiler - FV Biesingen 5:0; SC Blieskastel-Lautzkirchen - SV Altheim-Böckweiler 4:1; Halbfinale: SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim - SV Blickweiler 2:1; SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Gersheim-Niedergailbach 4:1;Spiel um Platz drei: SV Blickweiler - SV Gersheim 6:0;Finale: SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 5:4 (1:1) n. Siebenmetersch. ott