Negativserie dauert an

Der TV Kirkel bleibt auch nach dem vierten Spiel in der Handball-Saarlandliga weiter ohne Sieg. Mit 20:32 (11:17) kassierte das personell arg gebeutelte Team von Spielertrainer Mike White am Sonntagabend beim TuS Brotdorf eine herbe Niederlage.

Mit den erkrankten Jelle van Donkersgoed, Robin Schweitzer, Axel Czcuk sowie den verletzten Philip Wendel (Rücken) und Eric Gliemmo, der nach einem Ermüdungsbruch im Fuß erst nächste Woche wieder mit dem Teamtraining beginnen wird, fehlten White gleich fünf Spieler. "Auf unserer Bank saßen nur ich und der zweite Torhüter", verdeutlichte White die Personalsituation. Die ersten Sechs seiner Mannschaft mussten praktisch 60 Minuten durchspielen. "Es ist schon frustrierend, weil wir bereits vor dem Anpfiff wussten, dass wir kräftemäßig keine Chance haben werden." Beim Spielstand von 11:8 für die Brotdorfer (20.) machte sich beim Kirkeler Team der erste konditionelle Verschleiß bemerkbar. Brotdorf zog bis zur Pause auf 17:11 davon und baute diesen Vorsprung kontinuierlich bis zum 32:20-Endstand aus.

"Mit einem so dünn besetzten Kader war diese klare Niederlage nicht zu verhindern", erklärte Mike White. Die kurze anstehende Pause bis zum 31. Oktober kommt den Kirkelern daher ganz gelegen. Dann ist um 18 Uhr die HSG Dudweiler-Fischbach in der Kirkeler Burghalle zu Gast. "Bis dahin kehren einige Spieler zurück", gibt sich Mike White zuversichtlich, dass gegen das Schlusslicht im fünften Saisonspiel endlich der erste Sieg gelingen wird.

Torschützen des TV Kirkel : Michael Bauer 8, Marcel Brill 5, Axel Grodjahn 3, Christian Sorg 2, Christian Boscolo 2.