1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Mit weiterem Sieg oben festbeißen

Mit weiterem Sieg oben festbeißen

Nach dem bitteren Ausgleich kurz vor Schluss im zurückliegenden Heimspiel strebt Fußball-Saarlandligist FSV Jägersburg am Samstag vor heimischem Publikum gegen den SV Hasborn wieder einen Dreier an.

Der FSV Jägersburg marschiert in der Spitzengruppe der Fußball-Saarlandliga mit. Dazu hat auch der 2:1-Auswärtssieg zuletzt beim Aufsteiger SV Merchweiler beigetragen. Mit einem Sieg am Samstag um 15.30 Uhr im Heimspiel gegen den SV Hasborn geht es für die Mannschaft von Trainer Marco Emich darum, sich mit drei weiteren Punkten oben festzubeißen.

Seine Mannschaft habe in Merchweiler das erwartet schwere Spiel absolvieren müssen, erklärt Emich. "Wir hätten zur Halbzeit durchaus mit 2:0 führen können." Nach dem Ausgleich von Merchweiler habe der FSV aber doch noch den Sieg geschafft, "der aufgrund der ersten Halbzeit dann auch verdient war."

Im Heimspiel gegen die Hasborner erwartet der FSV-Trainer, dass seine Spieler mit höchstmöglicher Konzentration und Leistungsbereitschaft zum Sieg kommen. "Der SV Hasborn ist in dieser Saison sehr schwer auszurechnen. Die junge Elf überrascht mit unerwarteten Siegen, aber auch mit unerwarteten Niederlagen." Marco Emich gibt die Marschroute für die Partie am Samstag auf dem Alois-Omlor-Sportgelände vor: "Wenn wir uns oben weiter gut behaupten wollen, müssen wir die drei Punkte auch bei uns behalten". Die Möglichkeiten hierzu seien eigentlich vorhanden. Wichtig sei es für die Gastgeber, dass man sich nicht - wie im zurückliegenden Heimspiel gegen den SC Friedrichsthal - "die Butter vom Brot nehmen lässt". Vor zwei Wochen ermöglichte der FSV bei einer 1:0-Führung den Gästen kurz vor Spielende mit einem unnötig verursachten Foulelfmeter noch den 1:1-Ausgleich - zwei verschenkte Punkte. So liegen die Homburger Vorstädter nach sieben Spieltagen mit 13 Zählern auf dem vierten Tabellenrang. Spitzenreiter Auersmacher hat bislang eine weiße Weste, thront mit 21 Zählern ganz oben. Auf den ersten Verfolger, den SC Bübingen, fehlen dem FSV hingegen nur drei Zähler. Alexander Becker fehlt dem Tabellenvierten aus Jägersburg weiterhin wegen Leistenproblemen.

Dafür hat Sergej Littau nach überwundener Knieverletzung wieder das Training aufgenommen. Er befindet sich aber erst im Lauftraining, sodass ein Mitspielen am Samstag gegen den Tabellendreizehnten aus Hasborn noch zu früh käme.