1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Meyer-Zwillinge bleiben Ballweiler treu

Meyer-Zwillinge bleiben Ballweiler treu

Das Erfolgsduo der SG Ballweiler wird den Verbandsligisten auch kommende Saison trainieren. Wechsel gab es im Winter nur einen.

Die beiden Zwillingsbrüder Sascha und Marco Meyer werden auch in der kommenden Saison den Fußball-Verbandsligisten SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim trainieren. Der 2. Vorsitzende der SG, Dieter Rebmann, lobt die beiden: "Wir sind mit ihrer Arbeit sehr zufrieden. Sie haben bislang unsere Mannschaft zwei Mal zum Vizemeister-Titel geführt. Außerdem sind wir unter ihrer Regie letztes Jahr auch völlig überraschend zum Hallen-Masters gefahren."

In der Winterpause hat sich beim Tabellensechsten der Verbandsliga Nordost in personeller Hinsicht nicht viel getan. "Momentan gibt es keine Abgänge zu vermelden. Dafür konnten wir aber ein vielversprechendes Talent unter Vertrag nehmen", berichtet Rebmann. Dabei handelt es sich um den 18-jährigen Mittelfeldspieler Jonas Weber vom A-Jugend-Regionalligisten FC Homburg. "Seine Mutter ist die im Blies- und Mandelbachtal bekannte Fußballerin Manuela Weber von der SG Parr Medelsheim, die nun dort Abteilungsleiterin ist", sagt der 2. Vorsitzende und ergänzt: "Jonas Weber ist Perspektivspieler und wird bei uns seine ersten Sporen im Aktivenbereich verdienen. Bislang hat er ausschließlich in der A-Jugend gespielt."

Vor zehn Tagen hatten die Meyer-Zwillinge ihre Spieler zum ersten Training nach der Winterpause gebeten. Am vergangenen Samstag gab es auch das erste Testspiel, das auf eigenem Platz mit 1:3 gegen den VB Zweibrücken verloren wurde. Die Pfälzer belegen derzeit in der Landesliga West den achten Tabellenplatz. Das einzige Tor für die SG erzielte Sascha Meyer. "Das Ergebnis war zweitrangig. Erstens stecken wir mitten in der Vorbereitung und zweitens sind auch momentan nicht alle Mann an Bord", betont Rebmann. So laboriert Christian Schmitt noch an den Folgen einer Leistenoperation. Und Sascha Götz zwickt es weiterhin am Schambein.

Dafür steht den beiden Spielertrainern nun Kevin Gintz nach einer längeren Erkrankung wieder zur Verfügung. Und Cyril Hamann hat seine Bänderverletzung im Fuß auskuriert.

Erst gestern Abend hat die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim zu Hause gegen den SV Herschberg eine weitere Vorbereitungspartie absolviert. Die Pfälzer stehen in der Verbandsliga Südwest auf dem fünften Tabellenplatz. Am kommenden Samstag geht es dann für die Meyer-Elf um 16 Uhr mit einem Test bei der TSG Kaiserslautern weiter. Das erste Meisterschaftsspiel nach der Winterpause findet am Samstag, 4. März, um 16 Uhr daheim gegen den VfB Theley statt.

Momentan beträgt der Rückstand der SG auf Relegationsrang zwei, den der SV Bliesmengen-Bolchen belegt, vier Punkte. "Wir wollen möglichst lange vorne mit dabei bleiben. Der aktuelle Spitzenreiter FC Homburg II ist und bleibt der große Meisterschaftsfavorit, aber dahinter erwarte ich einen engen Kampf um Relegationsrang zwei. Und dabei wollen wir mitmischen", meint der zweite Vorsitzende.