1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Marcel Schäfer nicht zu schlagen

Marcel Schäfer nicht zu schlagen

Der Weselberger Marcel Schäfer war bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der U18-Tischtennisspieler gleich doppelt erfolgreich. Am Sonntag in Mörsbach siegte er im Einzel sowie im Doppel an der Seite von Dominik Hess. Bei den Mädchen verpasste Isabelle Schütt (TTC Nünschweiler) den Finalsieg.

Nach dem krankheitsbedingten Fehlen von Victoria Schaaff (TTC Riedelberg) war es das vorprogrammierte Endspiel. Anika Links vom 1. TTC Pirmasens setzte sich gegen Schütt knapp in fünf Sätzen durch. Auf dem Weg ins Finale siegte Links gegen Luisa Baumann (TTC Riedelberg) glatt in drei Sätzen. Schütt besiegte Angriffsspielerin Leonie Frantzen (TTC Riedelberg) ebenfalls mit 3:0. Das Doppel gewann das Finalisten-Duo des Einzels Schütt/Links. Gegen Leonie Frantzen/Selina Haller (beide TT Riedelberg) siegten sie in vier Sätzen knapper als gedacht.

Die Konkurrenz der Jungen dominierte Marcel Schäfer. Der Favorit gewann schon in der Gruppenphase alle vier Spiele, verlor dabei nicht einen Satz. Auch Jonas Simon (BTTF) wurde Gruppenerster, hatte jedoch mit Dominik Hess (TTC Höhfröschen) im letzten Spiel seine Mühe. Erst im fünften Durchgang siegte der Bickenalbtaler mit 11:2, lag zuvor jedoch mit 1:2-Sätzen im Hintertreffen. In der Vorschlussrunde gewann Schäfer nach Satzrückstand mit 3:1 gegen Hess. Simon setzte sich im vereinsinternen Duell gegen Tristan Wolk ebenfalls in vier Sätzen durch. Das Finalspiel gewann Schäfer in drei engen Sätzen. Im Doppel siegten Hess/Schäfer erwartungsgemäß. Nach einem problemlosen Halbfinalsieg gegen Max Bischoff (TV Höheinöd)/Benjamin Gondal (TTC Niederauerbach) hatte das Duo im Endspiel deutlich mehr zu kämpfen. Das Bickenalbtaler Doppel Wolk/Simon erreichte zwar nochmal den Ausgleich zum 1:1, musste nach vier Sätzen aber Hess/Schäfer zum Bezirkstitel gratulieren.