1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Lars Imbsweiler verpasst DM-Medaille nur knapp

Lars Imbsweiler verpasst DM-Medaille nur knapp

Lars Imbsweiler vom TV Homburg hat zum ersten Mal bei den deutschen Fechtmeisterschaften der B-Jugend teilgenommen. Im Einzel kam er dabei in Waldkirch bei Freiburg auf den 18. Platz. Am ersten Turniertag startete er mit den besten 50 Fechtern des jüngeren Jahrgangs 2002. In der ersten Gruppe gewann der Homburger Degenfechter alle seine fünf Gefechte.

In der zweiten Runde gelangen ihm drei Siege, so kam er als Achter in die Runde der besten 32. In der ersten K.o.-Runde schlug er den 25. Nils Johanson vom FC Kassel mit 10:3. In der nächsten Runde verlor Imbsweiler dann gegen den zweiten Saarländer im Feld, Simon Paltz vom Fechterring Hochwald Wadern , knapp mit 9:10. Paltz verlor in der nächsten Runde mit 8:10 gegen den späteren Meister Fabio Murro vom OFC Bonn und wurde Siebter. Imbsweiler verlor im Hoffnungslauf mit 9:10 gegen Adrian Fuß vom Frankfurter TV und verpasste so mit etwas Pech eine bessere Platzierung.

Besser lief es am zweiten Turniertag im Mannschaftswettbewerb. Mit Paltz sowie Luca Haas und Philipp Zens (beide ebenfalls FR Wadern) kam Imbsweiler am Ende auf Platz vier und verpasste eine Medaille nur knapp. Unter 22 Teams setzten sich die Saarländer in der ersten Runde mit 43:29 gegen das Team Nordrhein III, mit 45:20 gegen Sachsen-Anhalt und mit 45:28 gegen Hessen II durch. In der Runde der besten 16 folgte ein klarer 45:21-Sieg gegen Baden-Süd. Auch das Viertelfinale verlief mit einem 45:26-Erfolg gegen das Team Nordrhein II deutlich. Dabei siegte Imbsweiler sogar gegen den deutschen Meister Murro mit 5:4. Im Halbfinale war dann mit einem 33:45 gegen Württemberg Endstation. Württemberg wurde auch nach einem 45:39 gegen Nordrhein I deutscher Meister, während die Saarländer den Kampf um Platz drei durch ein 37:45 gegen Berlin II verloren.