1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Weiterhin mit Chancen: Landesliga: TSC bleibt an der Spitze dran

Weiterhin mit Chancen : Landesliga: TSC bleibt an der Spitze dran

TSC Zweibrücken - SF Bundenthal 3:0 (2:0) Der TSC begann sehr druckvoll. Bereits bis zur zwölften Minute sorgten Cüneyt Eren und Jan-Patrick Buchheit für die 2:0-Führung. Danach lockerte Bundenthal etwas seine defensive Einstellung und hatte durch Jens Ehrstein eine Chance zum Anschlusstreffer. Die weiter spielbestimmenden Gastgeber hätten allerdings schon vor der Pause bei einigen Gelegenheiten nachlegen können.

TSC Zweibrücken - SF Bundenthal 3:0 (2:0) Der TSC begann sehr druckvoll. Bereits bis zur zwölften Minute sorgten Cüneyt Eren und Jan-Patrick Buchheit für die 2:0-Führung. Danach lockerte Bundenthal etwas seine defensive Einstellung und hatte durch Jens Ehrstein eine Chance zum Anschlusstreffer. Die weiter spielbestimmenden Gastgeber hätten allerdings schon vor der Pause bei einigen Gelegenheiten nachlegen können.

Das gelang dann Buchheit mit seinem zweiten Treffer in der 52. Minute. In der Folgezeit verwaltete der TSC Zweibrücken die Führung. Bundenthal machte keine großen Anstrengungen, das Spiel noch zu drehen. So hatten die Einheimischen auch keine Mühe, das Geschehen auf dem Platz zu kontrollieren. Sayfedine El-Khadem und Buchheit hatten in der Schlussphase noch Chancen, die Führung weiter auszubauen. Mit dem Sieg bleibt der TSC im Rennen um die ersten beiden Plätze.

VB Zweibrücken - SV Mackenbach 4:6 (1:3) Gleich beim ersten Angriff gab es einen Strafstoß für Mackenbach, den Manuel Schohl (2.) zur Führung verwandelte. Nach dem Ausgleich durch Steven Hörner (12.) verwandelte Artem Artemov kurz später den zweiten Elfmeter für die Gäste. Die Partie war danach ausgeglichen mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Batista Mayer baute die Gästeführung kurz vor dem Seitenwechsel aus.

Die VBZ kamen mit frischem Schwung aus der Kabine. Bis zur 60. Minute schafften Patric Kuntz und Hörner den Ausgleich. Die Hausherren hatten dann weiter Vorteile. Doch die VBZ leisteten sich danach Fehler in der Defensivabteilung. Mayer (2) und Schohl nutzten die Nachlässigkeiten und brachten Mackenbach deutlich mit 6:3 in Führung. Danach war die Partie entschieden. Auch wenn die VBZ sich nicht geschlagen gaben. In der Schlussphase verkürzte Dennis Hirt zum Endstand.