1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Kreispokalfinale: Battweiler schlägt Hochstellerhof nach Verlängerung 4:2

Kreispokalfinale : Routinier Blügel macht den Deckel drauf

Fußball-Kreispokal: Der SV Battweiler gewinnt nach Verlängerung das Endspiel gegen Hochstellerhof mit 4:2.

Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Julien Belzer gab es kein Halten mehr. Die Spieler fielen sich jubelnd in die Arme, die Auswechselmänner und die Mannschaftsbetreuer rannten auf den Platz und die Anhänger des SV Battweiler erhöhten mit den Sirenen, Tröten und Ratschen den Lärmpegel auf der Husterhöhe in Pirmasens. Bereits acht Minuten zuvor hatten die Battweiler Fans unter den rund 400 Zuschauern begonnen, den Sieg zu feiern, als Dirk Blügel zum 4:2-Endstand getroffen hatte. Bei einem Konter hatte Joshua Jost auf den 46-Jährigen quergelegt, der noch seinen Gegenspieler und den Torwart von Hochstellerhof ausgetanzt und in aller Ruhe eingeschoben hatte.

„Das ist nochmal ein Höhepunkt“, freute sich der Routinier über den Pokalsieg. „Das ist einfach super, mit den Jungs zu spielen. Das passt im Moment alles“, konnte er noch sagen, bevor es zum Feiern mit Hüpfen und Singen ging. Derweil saßen die Spieler des unterlegenen SV Hochstellerhof betrübt auf dem Stadionrasen. Dabei begann es optimal für den B-Klasse Vertreter. Bereits nach zwei Minuten unterlief Fabian May ein haarsträubender Fehler. Seinen Fehlpass nahm Patrick Ziegler dankend an und markierte die Führung für Hochstellerhof.

Fünf Minuten später drehte der SVH-Torhüter Daniel Neuheisel einen Schuss von Steven Veit um den Pfosten und bei der anschließenden Ecke brannte es im SVH Strafraum. Dann streifte ein Schuss von Manuel May die Latte, bevor Joshua Jost (15.) einen gelungenen Angriff über May und Maurice Böhr erfolgreich abschloss. Doch fünf Minuten später lag Battweiler wieder zurück. Ziegler setzte einen Freistoß unter die Latte.

„Die erste Halbzeit haben wir verpennt“, ärgerte sich der verletzt zusehende Spielertrainer Daniel Lenhard. „Da haben wir nur einen guten Angriff zustande gebracht. In der zweiten Hälfte waren wir dann aggressiver und aktiver. Da haben wir uns den Sieg verdient.“

Doch es dauerte bis zur 86. Minute ehe Jost einen Strafstoß zum Ausgleich verwandelte. Marcel Jung hatte Janik May auf dem Weg zum Tor gefoult und dafür auch Gelb-Rot gesehen. Zuvor hatten Jost, Manuel und Janik May oder David Lang gegen nachlassende Hochstellerhofer gute Möglichkeiten zum Ausgleich ausgelassen.

In der 95. Minute mussten die Battweiler nach einer Ecke noch einmal die Luft anhalten. Nach dem vierten Nachschuss hielt Torhüter Marius Bohl den Ball dann sicher in den Händen. Eine Minute später musste Battweilers Jörg Lefebre nach einem Foul kurz vor dem Strafraum ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz. Jost scheiterte in der 100. Minute mit einem Schlenzer an Neuheisel. Doch drei Minuten später traf Marc Jugenheimer nach überlegtem Zuspiel von Manuel May trotz Bedrängnis zum 3:2. Der SVH versuchte zwar noch einmal, die letzten Kräfte zu mobilisieren. Doch nach dem Treffer von Blügel war der Deckel drauf auf dem Kreispokalsieg des SV Battweiler. In der Schlussminute gab es noch ein weiteres Mal Gelb-Rot, diesmal gegen Alexander Reich.