1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Kreisliga A Saarpfalz: SV Höchen bei DJK Münchwies Außenseiter

Kreisliga A Saarpfalz: SV Höchen bei DJK Münchwies Außenseiter

Eine böse 1:6-Klatsche hat der SV Höchen unter der Woche gegen Bruchhof/Sanddorf kassiert. Auch gegen die DJK Münchwies dürfte es am Sonntag in der Kreisliga A Saarpfalz alles andere als einfach werden.

Eigentlich lief es bisher beim SV Höchen in der Kreisliga A Saarpfalz ganz gut. Zunächst holte man sich überraschend im Juni die Bexbacher Fußall-Stadtmeisterschaft. Dann lief es im Punktspielbetrieb mehr als beachtlich. Vor dem Nachholspiel am Mittwoch in Lappentascherhof gegen den SV Bruchhof/Sanddorf gab es erst eine Niederlage. Vielleicht lag es am Rücktritt des bisherigen Erfolgscoaches Dirk Stöhr, der aus beruflichen Gründen sein Traineramt abgab, dass die Höcher unter ihrem neuen Trainer Heiko Ecker mit 1:6 ganz böse unter die Räder geriet. Am Sonntag muss Höchen bei der DJK Münchwies Farbe bekennen. Angesichts der Leistung aus dem Mittwochsspiel gegen die Bruchhofer ist man hier klarer Außenseiter.

Der SV Bruchhof/Sanddorf sollte die Aufgabe beim Zehnten SV Kohlhof mit einem Sieg lösen, um weiter zumindest an Platz zwei dranzubleiben, der ja nach der Saison zu Relegationsspielen um den Aufstieg zur Bezirksliga berechtigt.

Keine einfache Aufgabe hat der TuS Lappentascherhof vor sich, wenn er gegen den Fünften DJK Elversberg antritt. Aber zumindest ein Punkt kann der TuS sich ausrechnen. Mit diesem wäre auch die DJK Bexbach beim SV Spiesen wohl einverstanden, denn auf einen Auswärtssieg wartet die DJK in dieser Saison noch immer. Erst am Dienstag spielt der SV Bexbach beim Spitzenreiter TSC Neunkirchen.

Neun Punkte, neunter Platz, ganz neue Glücksgefühle herrschen beim TuS Wörschweiler. Der neue Spielertrainer Uwe Pitz brachte neben neuen Spielern auch neuen Wind in den Homburger Vorstadtverein, in den letzten Jahren immer die Schießbude der Liga. "Dass wie zuletzt zwei Spiele in Folge gewonnen werden konnten, ist schon lange her. Ich bin mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden, obwohl es das eine oder andere Pünktchen auch schon hätte mehr sein können", so der 39-jährige. Gegen den ambitionierten, aber schlecht in die Saison gestarteten SV Oberwürzbach (Anstoß: Sonntag, 15 Uhr) werde die Tagesform der beiden Teams entscheiden. Pitz muss wohl auf Stammkeeper Michael Werre verzichten, der sich an der Schulter verletzt hat. Auch Marcel Kessler und Christian Hettrich, die beide erkrankt sind, können wie Urlauber Christian Pfeiffer nicht auflaufen. Fraglich sei der Einsatz von Nico Schött wegen einer Fuß-Prellung.