1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Klassenunterschied im Spitzenspiel

Klassenunterschied im Spitzenspiel

Im Akkordtempo haben die Herren I ihr Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten um die Tabellenspitze gewonnen. Alle sechs Spieler der Bickenalbtaler waren beim deutlichen 9:2 gegen den TTC Käshofen am Erfolg beteiligt.

Ein Duell auf Augenhöhe war es nur vom Papier her: Die erste Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken , Tabellenführer in der Bezirksklasse, hat im Spitzenspiel den Zweiten vom TTC Käshofen deutlich mit 9:2 in Schach gehalten. In den Doppeln hatten nur Sascha Als und Benjamin Haag gegen Kaiser/Hettinger mit 9:11 im Entscheidungssatz das Nachsehen. Starke Nerven bewies Spitzenspieler Sascha Als. Er drehte nach zwei verlorenen Sätzen gegen Ralf Kaiser einen 3:9-Rückstand noch um und gewann sein Einzel mit 3:2-Sätzen. Neben Als (2), waren Peter Morgenthaler (2), Till Keller, Benjamin Haag und Henrik Sostmann sowie die Doppel Keller/Morgenthaler und Herte/Sostmann erfolgreich.

Die Herren II wurden in der Kreisliga beim SV Mörsbach II unter Wert geschlagen. Gleich viermal mussten die Bickenalbtaler knapp im Entscheidungssatz als Verlierer die Platte verlassen. Das Doppel Kraft/Wolk und Cornell Wilhelm mit einem Dreisatzsieg über Thomas Stanschus holten die beiden Zähler.

Chancenlos waren die Herren III in ihrem Heimspiel gegen den TTC Käshofen II. Das Doppel Blauth/Heil punktete zum Auftakt, dann aber folgten acht Pleiten in Serie, die die klare Niederlage besiegelten. Besser machte es die Vierte. Sie gewann ihr Auswärtsspiel beim SV Weselberg IV mit 8:4. Nachdem man in den Doppeln ungeschlagen blieb, punktete Harald Draxel dreifach, Jonas Simon doppelt und Johannes Götte steuerte einen Zähler bei.

Für die Herren VI gab es gegen den TTC Riedelberg V nicht viel zu erben. Karl-Heinz Wolk, Jano Streb und Johannes Erb sicherten sich jeweils ein Einzel bei der 3:8-Niederlage.

Im Spitzenspiel der zweiten Pfalzliga haben die BTTF-Damen I ihren ersten Punkt eingebüßt. Gegen den TTC Brücken kam das junge Quartett nicht über ein 7:7 hinaus. Sophie Semmet und Leonie Molter schnappten sich zwei Einzelsiege, Laura Molter und Kerstin Wolk waren jeweils einmal erfolgreich. Den siebten Zähler erkämpfte sich das Doppel Wolk/Leonie Molter mit einem 13:11 im fünften Satz gegen das Brücker Doppel Kuckert/Marx-Becker. Mit 11:1-Punkten liegen die BTTF-Küken gleichauf mit der TSG Kaiserslautern II an der Tabellenspitze.

Im Derby gegen den TTC Riedelberg, der mit der ehemaligen BTTF-Regionalligaspielerin Julia König-Buchholz angereist war, konnte die zweite Damenmannschaft nur bedingt mithalten. Team-Nesthäkchen Isabelle Schütt fuhr gegen Riedelbergs Nummer vier, Monika Feix, ihren dritten Pfalzligasieg ein. Marianne Seutter und das Doppel Morgenthaler/Seutter holten die Punkte zwei und drei bei der letztlich klaren Niederlage.