Kegel-Senioren-DM Kegler Horst Köckritz Fünfter bei Senioren-DM

Markranstädt · Eigentlich war Horst Köckritz von der SG KSG/SG Zweibrücken auf der Kegelbahn kürzer getreten. Aus gesundheitlichen Gründen hatte er eine einjährige Pause eingelegt. In der abgelaufenen Runde lief er bei den Zweibrückern dann noch als Stand-by-Spieler dort auf, wo er gebraucht wurde.

Nun ließ er auch bei der deutschen Seniorenmeisterschaft in Markranstädt sein Können wieder aufblitzen. Vor allem mit seinem Auftritt am ersten Tag der Senioren-B-Klasse war Köckritz „absolut zufrieden“. Mit 515 Punkten – 317 in den Vollen, 198 im Abräumen – qualifizierte er sich als Bester des ersten Durchgangs fürs Finale einen Tag später. Dort lief es für den Zweibrücker nicht mehr ganz so überragend. Mit 465 Holz (333/132) kam er insgesamt auf 980 Leistungspunkte und somit Rang fünf. Den Titel sicherte sich Meister Ralf Henkel (1028, SV Eintracht Apfelstädt), vor Gerhard Bernatz von der TSG Haßloch (1012). „Das Abräumen lief am zweiten Tag nicht so wie erhofft, dennoch bin ich mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden“, erklärt Horst Köckritz, der das Gefühl, mit den Besten Deutschlands aufzulaufen genossen hat. „So eine deutsche Meisterschaft ist nochmal etwas ganz anderes“, sagt der Kegler, der nach der Versehrten-DM in zwei Wochen in der neuen Runde für Rapid Pirmasens auf die Bahn gehen wird. „Wir trainieren ohnehin dort, ich wollte mich nach so langer Zeit einfach nochmal in einer neuen Umgebung versuchen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort